Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Der purpurne Fächer

Ayakashi Hisen (あやかし緋扇)
 

Wer glaubt heutzutage noch an Geister? Und welche Frau ist heute schon noch der Meinung, dass sie unbedingt einen Mann braucht, um auf sie aufzupassen? Miku jedenfalls nicht – bis sie eines besseren belehrt wird.

Inhalt

Der Mensch, der ihr am nächsten stand war wahrscheinlich ihr Bruder. Nach seinem Tod blieb ihr jedoch nichts anderes übrig als selbst stark zu werden. Und so kann sie nun von sich selbst sagen, dass sie in ihrem ganzen Leben noch nie wirklich Angst hatte oder sich erschreckt hat. Sie nimmt es sogar ernsthaft mit den Schlägern der Schule auf, um Schwächere zu schützen. Da wundert es ihre Freundinnen kaum, dass sie sich ohne weiteres auf ein Kokkuri-san Spiel einlässt, dass dem deutschen Gläserrücken ähnelt. Womit sie jedoch nicht gerechnet hatte, wird für sie schnell bittere Realität.
Nicht nur zerspringt plötzlich die Fensterscheibe, sondern ihre Freundinnen beginnen auch noch vollkommen durchzudrehen und versuchen sie mit bloßen Händen zu erwürgen. Sie wird ohnmächtig, doch als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich an einem ganz anderen Ort. Im Klubraum für spiritistische Phänomene. Bei ihr ist Ryo, einer ihrer Mitschüler, der eigentlich immer als ein schwacher, strebsamer Junge in den Hintergrund getreten ist.

Er versucht ihr zu erklären, dass sie nicht geträumt hat und solche Geistererscheinungen ihr nun mit Sicherheit öfter begegnen werden. Ihr toter Bruder hätte ihm gesagt, dass sie in Gefahr wäre. Die letzte Aussage hätte er sich aber besser schenken sollen, denn damit trifft er Mikus wunden Punkt und bewegt sie zum Gehen. Allerdings lässt die nächste Geistererscheinung auf der Toilette nicht lange auf sich warten. Zwar ist Miku stark, mutig und sehr sportlich, doch all das hilft ihr gegen diese Geschöpfe nichts. Und so erfährt sie das erste Mal, wie es ist, vor Angst gelähmt zu sein.
Zum Glück ist Ryo in der Nähe um ihr mit seinem magischen purpurnen Fächer zu helfen. Er exorziert die arme Seele, die endlich ihren Frieden findet und erklärt seiner Mitschülerin, dass er der Sohn einer berühmten Shinto-Familie ist. Doch warum hilft er ihr andauernd und begleitet sie sogar zur Schule – da sie nun überall Geister wahrnimmt?
Er selbst sagt, dass es unter anderem der Wunsch ihres Bruders ist und dass er es vor allem wegen seiner starken Gefühle für sie tut. Doch was soll dieses ganze Gerede über ihren verstorbenen Bruder und kann sie ihm wirklich glauben, dass er sie liebt? Will sie das überhaupt, oder bleibt sie doch lieber eine Einzelgängerin?

Details

Als Leser wird man direkt in die Geschichte rund um Protagonistin Miku hineingeworfen. Man sieht, wie sich ihr komplettes Leben verändert und sie sich erst einmal mit ihrem neuen Bodyguard abfinden muss.
Der Manga erschien in dem Manga-Magazin „Sho-Comi“ des Shogakukan-Verlags.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
28.10.2013
EMA, Shogakukan, Kyoko Kumagai


X