Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Weiß Side B

Weiß Side B
 

„Ein reines Weiß, das im Dunkel des Abgrunds leuchtet. Die Henker der Finsternis... Kryptonbrand Side B. Im Namen KRs... Richtet die Verbrecher!“ Aya aus „Weiß“ findet sich fernab seiner Gruppe und Japan in England wieder. Ein neues Leben... Doch hat sich wirklich so vieles geändert?

Inhalt

Eines Tages bekommt Kurumi ein merkwürdiges Päkchen ihrer Eltern aus England zugeschickt. Verbindungsversuche mit ihnen schlagen fehl, sodass sie sich selbst auf den Weg in das ferne Land macht, um ihre Eltern zu suchen. Dort erfährt sie nicht nur, dass ihre Eltern tot sind, sondern auch, dass alsbald Männer auf sie angesetzt sind, die ihr nach dem Leben trachten. Sie wird von sechs jungen Männern gerettet, die einen Blumenladen betreiben. Zu ihrer Freude kann sie sich immerhin mit drei von ihnen fließend auf Japanisch unterhalten, doch auch ansonsten scheinen sie ein international zusammengewürfelter Haufen zu sein. Bald stellt sich heraus, dass sie eine Gruppe namens „Kryptonbrand Side B“ bilden, zu denen Cloé, Michel, Free und die drei Japaner Yuki, Ken und Aya gehören, letztere beiden aus der Assassinengruppe „Weiß“. Allerdings haben sie Kurumi nicht ganz uneigennützig gerettet, sondern sind hinter der Droge her, die ihre Eltern entwickelt haben, dem „Human Interleukin III“. Ihre Eltern leben noch, doch haben sie etwas ganz Besonderes mit Kurumi vor, deren Blut besonders wertvoll ist...

Während der erste Fall von Kryptonbrand eine abgeschlossene Geschichte bildet, setzt der zweite Teil des Mangas nach „Weiß Kreuz Glühen“ an, als Aya verwundet auf der Straße liegt. Er wird von der Gruppe „Orphan“ aufgenommen und gehegt. Diese kämpfen gegen die „Blue Eyes“, die die Kinder wollen, da sie ihnen jede Menge Geld gestohlen haben. Aya muss sich nun entscheiden, ob er ihnen hilft und wie sein Weg in Zukunft aussehen soll, nachdem er „Weiß“ und Japan hinter sich gelassen hat...

Details

Mit „Weiß Side B“ setzt Synchronsprecher und Autor Takehito Koyasu sein „Weiß Kreuz“ Universum fort und erzählt ein alternatives Universum ab dem Ende von „Weiß Kreuz Glühen“. Leider war „Weiß Side B“ nicht allzu erfolgreich, sodass es nach dem fünften Band eingestellt wurde. Anschließend erfand er eine neue Drama-CD-Serie namens „Velvet Underworld“.
Zeichnerin Shoko Ohmine gestaltete das neue Charakterdesign für die „Weiß Kreuz“ Charaktere, nachdem Koyasu in einem Rechtsstreit mit der vorherigen Zeichnerin Kyoko Tsuchiya unterlag. In Amerika ist von ihr auch der Manga „Lovely Sick“ erschienen.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
24.11.2013
Shoko Ohmine, EMA, Issaisha


X