Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Wild Adapter

ワイルドアダプター
 

Eine neue Droge macht die Straßen unsicher. Sie verwandelt Menschen in Monster… Gibt es einen Weg, sie zu stoppen?

Inhalt

Geheimnisvoll und seltsam könnte man den Einzelgänger Makoto Kubota beschreiben, der mit seinen 16 Jahren ganz schön was drauf hat. Nicht nur, dass er ein Ass im Mah-Jongg spielen ist, dass es keinen gibt, der ihn an der Playstation schlagen könnte, oder dass er eine unheimliche und kühl-naive Art zu haben scheint: er neigt dazu ein seltsames Spielverhalten an den Tag zu legen. Sein Ruf eilt ihm voraus.

Es dauert nicht lange und er wird von Sanada, dem Leiter der Izumo-Kai, zum Jugendführer des Yakura-Clans gemacht. Nach einer Aufnahmeprüfung, die er ohne mit der Wimper zu zucken besteht, scheint auch das Interesse des Vize-Jugendführers Nobuo Komiya geweckt, der Kubota für ein „Weichei“ hielt. Doch dieser scheint nach wie vor mehr Fragen, als Antworten aufzugeben.
Als sich der Tojo-Clan an einem Mitglied der Izumo-Kai vergreift, ist es an Kubota, die „lästigen Aufgaben“ eines Jugendführers zu erledigen. Ohne dabei auch noch die Sache an die große Glocke zu hängen, schließlich hat ihn auch der Tojo-Caln unterschätzt. Das beeindruckt Komiya, der sich immer mehr zu ihm hingezogen fühlt.

Unterdessen hat Kommissar Kasai alle Hände voll zu tun: Seltsame, entstellte Leichen tauchen auf und geben der Polizei zu denken. Eine neue Droge namens "W.A." soll verantwortlich dafür sein, dass die Konsumenten auf mysteriöse Art und Weise zu Monstern mutieren, dabei völlig den Verstand und die Beherrschung verlieren und dann augenscheinlich aus ihrem Inneren heraus explodieren.

Natürlich stoßen auch Kubota und Komiya bald auf die Droge, als Komiyas Mutter in Gefahr gerät. Doch durch Kubotas Eingreifen gelingt es ihnen das schier unbesiegbar erscheinende „Etwas“ zu erledigen. Kasai, der mit den Ermittlungen gegen die Drahtzieher hinter "W.A." beauftragt wurde, ahnt bereits, dass noch etwas Großes kommt. Er bittet Kubota um seine Unterstützung, jedoch kommt alles ganz anders…
Als Komiya an Informationen über "W.A." gelangt und anschließend schwer verletzt Kubota ein Versprechen abringt, beginnt die Suche nach Antworten…

Details

Erstmals erschien die Manga-Serie in „Chara Comics“, einem japanischen Magazine, das von Tokuma Shoten verlegt wurde.
Mittlerweile existiert sogar schon eine zweiteilige OVA namens „Shiritsu Araiso Koto Gakko Seitokai Shikkobu“ zum Manga.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.01.2010
Tokyopop, Tokuma Shoten, Kazuya Minekura


X