Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Maid-sama!

Kaichō wa Maid-sama! (会長はメイド様!)
 

In der Schule respektiert, gefürchtet und als Männerhasserin gesehen – das ist die Schulsprecherin Misaki. Zuvorkommend, höflich, niedlich und sexy – das ist die Maid Misaki. Was jedoch keiner wissen darf – es sind ein und dieselbe Person! Und dann taucht auch noch ein Junge ihrer Schule im Maid-Café auf.

Inhalt

Wer ihr auf der Straße begegnet, der wird sie vielleicht für einen kleinen Engel halten. Misaki ist 16 Jahre alt, hübsch, höflich und hilft immer sofort, wo Not am Mann ist. Zwar putzt sie sich nicht heraus und hat für ihre weibliche Seite nicht viel Beachtung übrig, dafür ist ihr Charakter umso besser. Jedoch gibt es an ihr noch zwei weitere Seiten.
 
Die eine ist ihre Rolle als Schulsprecherin der Seika-Oberschule. Hier zeigt sich eines ganz deutlich – eigentlich kann sie Jungs nicht besonders leiden. Richtiger Hass ist es zwar nicht, doch sie gehen ihr gewaltig auf die Nerven und ihre Schule macht es nicht besser. Dank eines dummen Zufalls ist sie an der Seika gelandet, wo diese vor kurzem noch eine reine Jungenschule war. Sie hat erlebt, wie sie und andere Mädchen unter dem Schmuddelkram der Jungen, ihrem Gestank und ihrem undisziplinierten Verhalten zu leiden hatten. Seitdem sah sie sich in der Rolle der großen Hüterin der Ordnung und Sitte. Jeden Tag trainierte sie Körper und Geist, schrieb gute Noten und wurde letztlich zur ersten weiblichen Schulsprecherin, die mit aller Härte durchgreift. Klar, dass die Jungs sie nicht so gern sehen, die Mädchen sie allerdings als Heldin feiern. Hin und wieder neigt sie jedoch dazu sich maßlos zu überfordern.
Es gibt einen Jungen, der ihr besonders auf die Nerven geht. Takumi scheint zum einen faul und desinteressiert zu sein und doch alle Hürden ohne großen Aufwand zu schaffen. Zum anderen ist er ein Mädchenschwarm, der keine Liebeserklärung annimmt und seine Groupies darum reihenweise zum Weinen bringt.
 
Doch auch privat sieht es bei ihr nicht besonders rosig aus. Seit ihr Vater sie allein mit seinen Schulden zurückgelassen hat, sind sie arm – so arm, dass sogar ihr Haus beinahe auseinander fällt. Ihre kleine Schwester geht noch in die Mittelschule und macht ständig bei Postkarten-Preisausschreiben mit. Anstatt moderne Dinge gewinnen zu wollen, macht sie meist nur bei Gewinnspielen für Lebensmittel und Haushaltsgeräte mit. Ihre Mutter ist etwas krank und macht Heimarbeit, so gut es geht. 
Klar, dass da jemand wie Misaki nicht still sitzen kann. Sobald sie von der Schule heimkommt, geht sie einem Nebenjob nach – als Maid! Zwar muss sie sich in diese Rolle erst noch einfinden, doch es bringt gutes Geld ein. Natürlich versucht sie alles, dass vor ihren Mitschülern geheim zu halten – bis plötzlich Takumi vor ihr steht…

Details

Liebevoll und mit viel Witz wurde hier eine Serie basierend auf dem gleichnamigen Erfolgs-Manga geschaffen. Wo die Serie irgendwann zu einem guten Abschluss kommt, geht der Manga allerdings noch weiter – wie es eben so oft ist. 
Der Manga kam in Deutschland übrigens im Magazin „Daisuki“, in der normalen Fassung und als „Probierversion“ zu günstigerem Preis auf den Markt.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
17.05.2014
Geneon Universal Entertainment, Hakuensha, J.C. Staff, dt. Kazé


X