Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

King’s Game

Ousama Game (国王游戏)
 

Das Leben am Hof mit all dem Prunk erscheint oft erstrebenswert, doch lauern hinter den Türen oft düstere Geheimnisse. Da ist es gut, einen Vertrauten zu haben…

Inhalt

Um den Pakt des Waffenstillstands nicht zu besiegeln, tauschen zwei benachbarte Königreiche ihre Prinzen aus. Offiziell soll dadurch das Bündnis gestärkt werden, doch die bittere Wahrheit sieht ganz anders aus. Letztendlich sind sie nichts weiter als Geisel in der Fremde.

Was den Prinzen Renge betrifft, so geht er freiwillig, weil ihn die Intrigen am Hofe sonst das Leben kosten könnten. Die Höflinge versuchen, dem König einzureden, dass Prinz Renge ihn stürzen will, bevor der König dem Gerede noch Glauben schenkt, geht der Prinz lieber an den benachbarten Hof und hofft, es dort vielleicht besser zu treffen. Jedoch wird er bitterlich enttäuscht.

Der König des anderen Reiches ist ein Tyrann. Während der eigene Hof ihn wegen seiner Launen fürchtet, liebt das Volk ihren König abgöttisch, denn er hat ihnen den Frieden gebracht. Jedoch wissen sie nichts von dem wahren Wesen ihres geliebten Königs. Dies erfährt er durch den Prinzen Mizuchi, der Renge freundlich gesonnen zu sein scheint.

Renge wünscht sich bald nach seiner Heimat zurück, als ihn plötzlich eines Nachts eine geheimnisvolle Gestalt tröstet. Zuerst vermutet er, Mizuchi habe ihn besucht, doch dies kann nicht möglich sein. Auf der Suche nach der Gestalt gerät er immer tiefer in eine Intrige gegen den König.

Details

Wer zu „King’s Game“ greift, sollte sich im Klaren darüber sein, dass die Handlung nur als Aufhänger dazu dient, eine homoerotische Beziehung darzustellen. Der Einzelband schafft es leider nicht, Spannung aufzubauen oder dem Leser die Charaktere nahe zu bringen. Die Zeichnungen sind jedoch stets sauber, auch wenn stellenweise etwas zu viel mit Rasterfolie gearbeitet wurde. In Deutschland sind weitere Titel von Ryo Takagi erschienen, die ebenfalls „Game“ im Titel haben (u.a. „Thief’s Game“, „Butler’s Game“ oder „Pirate’s Game“). Diese ähneln sich im Aufbau stark und bedienen im Grunde nur andere Professionen.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
10.06.2014
Ryo Takagi, EMA, Kadokawa Shoten


X