Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kiss

Unmei ni Kiss (運命にKiss)
 

Alles könnte so schön sein. Eine sichere Zukunft mit einem schönen Mädchen an der Seite, das einem schon versprochen wurde. Doch… es kommt alles anders…

Inhalt

Als dem jungen Fumiya Yoshino offenbart wird, dass er bereits versprochen ist, malt er sich schon eine gesicherte Zukunft mit einem schönen Mädchen an seiner Seite aus. Auch wenn die Verlobung aus heiterem Himmel von den Müttern arrangiert wurde, freut er sich darauf, seine Zukünftige kennen zu lernen.

Umso derber ist der Schock: Die Realität sieht nämlich anders aus, als er schließlich seiner „Braut" bei einem O-miai gegenüber sitzt. Die Versprochene entpuppt sich nämlich als Junge und heißt Fumioto Kumagai, von allen aber nur „Ayane" genannt. Das war auch der Grund für die Verwechslung, doch trotz des Missverständnisses sehen ihre Mütter keinen Grund, das Versprechen aufzulösen.

Bei einem gemeinsamen Spaziergang scheint es, dass es Ayane ernst ist, Fumiya trotz des Irrtums zu ehelichen. Doch der überrumpelte Junge erklärt sofort, dass sein roter Schicksalsfaden mit einem hübschen Mädchen verbunden sein soll. Ayane versteht das und beide schließen zumindest Freundschaft. Doch Fumiya weiß noch nicht, dass Ayane nicht aufgibt, wenn er sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat. Es dauert nicht lange, bis Ayane in Fumiyas Klasse kommt und von nun an direkt neben ihm sitzt.

Das macht nicht nur ihn verlegen, auch seine Klassenkameraden sehen, dass Ayane ein interessanter und gut aussehender Junge ist - bald ist er der umschwärmte Mittelpunkt der Klasse. Der ohnehin von Alpträumen geplagte Fumiya sieht kein Entkommen vor Ayane und beginnt ihn grob zu ignorieren. Er fasst den Entschluss, sich bei Ayane zu entschuldigen, doch seine Nervosität bringt ihn beinahe um den Verstand und er gerät nach der Schule an üble Schlägertypen. Ayane kann ihn zwar „retten" und sie sprechen sich aus, doch Shigeru, ein Freund von Fumiya, erkennt, dass alles nur eine Inszinierung war und Ayane um jeden Preis das Herz von Fumiya gewinnen will...

Dabei ist ihre „Beziehung" bereits auf dem besten Weg enger zu werden, wenn da nicht plötzlich die Zwillingsschwester Ayanes, Kotone, auftauchen würde. Bislang gelang es der - nur nach außen hin - brav wirkenden Kotone immer wieder, Ayane alles wegzunehmen, was ihm lieb und teuer war. Nun ist es der Verlobte ihres Bruders, auf den sie es abgesehen hat und auch ihr ist jedes Mittel recht, um ihr Ziel zu erreichen...

Details

Die Manga-ka Eiki Eiki ist eine gute Freundin von Mikiyo Tsuda - alias Taishi Zaou, was man auch schon am ähnlichen Zeichen- und Erzählstil erkennen kann. Der Einzelband „Kiss", der neben der „Leidensgeschichte" von Fumiya und seiner „Braut" Ayane auch noch eine Sidestory von Shigeru und Chika beinhaltet, ist ihr Debutwerk und umfasst ganze 225 Seiten. Er erschien 1998 in Japan beim Shinshokan Verlag. Neben „Kiss" sind bei EMA auch noch weitere Einzelbände und Mangareihen der Künstlerin erschienen, die teilweise in Zusammenarbeit mit Mikiyo Tsuda/Taishi Zaou entstanden sind.

Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.01.2010
EMA, Shinshokan, Eiki Eiki, Taishi Zaou


X