Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mirai Nikki: Paradox

未来日記パラドックス
 

Nach „Mirai Nikki Mosaik“ erscheint nun auch der zweite Sonderband zu der erfolgreichen Mangareihe aus der Feder von Sakae Esuno.

Inhalt

Das Spiel der Tagebuchträger kann beginnen; ein Spiel auf Leben und Tod in der Fähigkeit, die Zukunft vorauszusehen. Was Spielleiter Deus Ex Machina jedoch nicht ahnt, ist, dass seiner Dienerin Murmur ein Missgeschick passiert und nun das Kausalgefüge gestört ist.

Es kommt noch schlimmer, denn Murmur bemerkt, dass ein Tagebuchträger durch den Riss im Kausalgefüge gefallen ist, selbstverständlich mit verheerenden Folgen für die gesamte Ordnung. Daraufhin begibt sie sich als Schülerin getarnt in die Menschenwelt, um den fehlenden Mitspieler zu ersetzen. Der dritte Tagebuchträger erhielt inzwischen die Anweisung, Yukiteru Amano aus dem Weg zu räumen. Als Yukiteru Murmur unter seinen Mitschüler entdeckt, bekommt er es mit der Angst zu tun und läuft davon, dummerweise genau in die Arme des Mannes, der es auf seinem Leben abgesehen hat.

Glücklicherweise findet Murmur Hilfe bei dem Jungdetektiv Aru Akise, der es schafft, den Feind zu besiegen und Yukiteru somit zu retten. Dieser wurde allerdings schwer verletzt und die Heilung wird eine Weile in Anspruch nehmen. Damit nicht auffällt, dass ein weiterer Spieler ausgefallen ist, überredet Murmur Aru, den Platz einzunehmen. Schnell zweifelt sie jedoch an ihrer Entscheidung, denn Aru verfolgt offenbar ganz eigene Ziele. Ob man ihm trauen kann?

Details

Wie schon bei dem Sonderband „Mirai Nikki Mosaik“ bekommt der Leser einen anderen Blickwinkel auf das „Mirai Nikki“- Universum. So lebt der Einzelband davon, altbekannte Probleme auf eine andere Art und Weise anzugehen. Die Zeichnungen von Sakae Esuno sind stets sauber und auch mit der Rasterfolie wurde nicht übertrieben. Einziges Manko ist, dass Murmur von Zeit zu Zeit älter aussieht. Da es keinen ersichtlichen Grund dafür gibt, ist davon auszugehen, dass es nicht beabsichtigt ist. Für Liebhaber der zwölfbändigen Serie dürften die Sonderbände eine Bereicherung der Sammlung sein.
Autor:
Lektor: Christian Glöckner
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
09.08.2014
Sakae Esuno, Tokyopop, Kadokawa Shoten


X