Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Seiyuu! Say you!

Seiyuu Ichinensei (声優一年生)
 

Was macht eigentlich einen guten Synchronsprecher aus? Technik? Textverständnis? Leidenschaft? Fan-Dasein? Ise hat zwar ein umfangreiches Stimmvolumen, doch merkt er bald, dass mehr dazu gehört um einer Figur wirklich „Leben“ einzuhauchen.

Inhalt

Eigentlich wollte Ise mit seinem Video nur den Grafikwettbewerb für die neueste Drama-CD zu „Korin Blade“ gewinnen. Obwohl seine künstlerischen Fähigkeit etwas zu wünschen übrig lassen, wird er zu einem Gespräch mit dem Direktor eingeladen. Allerdings nicht, wie er dachte um die CD und das Booklet zu illustrieren, sondern um der Seiyuu der Figur Jirai zu werden. Seine leidenschaftliche Stimme, die in seinem Bewerbungsvideo zum Ausdruck kam, hat Eindruck hinterlassen – und wie kann er da ablehnen?

Im Studio lernt er zudem das ehemalige Kindermodel und den Schauspieler Ryusei kennen, der nach einem Unfall und der daraus resultierenden Zwangspause versucht wieder im Business Fuß zu fassen. Dieser hat das, was Ise fehlt – Technik. Dennoch sollen beide in einen Unterricht für Seiyuus gehen, den Ryusei mit Bravur, Ise dagegen mehr schlecht als recht bewältigt. Auch wenn er nun an dem Projekt nicht als Zeichen- sondern als Sprachkünstler teilnimmt, hat er sich nun in diesen Job verbissen und einen neuen Traum: ein guter Seiyuu zu werden! Dass sein von ihm angebetetes Idol Ranru ebenfalls eine Sprechrolle in dem Drama hat, gibt natürlich noch einmal eine Portion extra Enthusiasmus dazu. Der Autor ist von der Performance der beiden Herren letzten Endes aber eher mäßig begeistert. Während Ryuseis Technik zwar gut ist, aber es ihm an bestimmten Sachen mangelt, wirkt Ises Performance wie eine reine Kopie wie aus dem Werbe-Anime.

Beide haben das gleiche Problem und nur wenig Zeit herauszufinden, was es ist, das ihnen zu einem guten Seiyuu fehlt. Zu zweit finden sie Wege die Probleme zu überwinden, doch da steht auch schon die nächste Hürde auf dem Programm: ein Event-Talk mit den Seiyuu zur Drama-CD und damit das erste öffentliche Debüt der beiden.
Während Ise Feuer und Flamme ist und schon in Cosplay-Fantasien schwelgt, sieht Ryusei das Ganze etwas kritischer. Schließlich war er Schauspieler und möchte auch wieder in diesem Bereich arbeiten. Auch alte Freunde aus seiner Agentur sehen seine Seiyuu-Arbeit eher als Spielerei, mit der er höchstens die Zeit überbrückt. Und dann fällt sein Drehtermin auch noch in die Zeit des Event-Talks... Wird Ryusei sich für eines der beiden Dinge entscheiden müssen? Und wie steht Ise dazu, der in Ryusei doch eigentlich schon einen Mitstreiter für die Seiyuu-Sache sah?

Details

Der Manga erzählt auf witzige und dynamische Weise den Weg zum Seiyuu-Star-Ruhm, ist im Verlauf dabei aber wenig überraschend, sondern folgt strikt den Genre-Regeln, insbesondere auch was den ewig optimistischen und kämpferischen Ise angeht. Dennoch hat die Story Charme und ist spritzig genug, um zu unterhalten und sie gebannt weiterzuverfolgen – man sieht den Charakteren ja gern zu, wie sie sich nach einem Fettnäpfchen wieder aufrappeln und weitermachen.
Hirotaka Kirasagi ist kein unbekannter auf dem deutschen Markt, so wurden unter anderem "Innocent Bird" und die beiden in Zusammenarbeit mit Ai Aoki gestalteten Manga "Brother x Brother" und "Gate" bei EMA, sowie "Keep Out" und "Suspicious (F)Acts" bei Tokyopop auf dem deutschen Markt veröffentlicht.
Autor:
Lektor: Christian Glöckner
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
06.09.2014
Hirotaka Kisaragi, EMA, Kadokawa Shoten


X