Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

aquabox headquarters

 

Lasst euch entführen! In den abenteuerlichen Alltag eines Helden in Strumpfhosen! Es verspricht, spannend zu werden…

Inhalt

Vor dreißig Jahren verließen ein Großteil an Satelliten den Orbit und stürzten wie ein Feuerregen auf die Erde zurück. Diese Katastrophe ging unter dem Synonym „Sternenfall“ in die Geschichte ein.

Forscher haben herausgefunden, dass das Phänomen durch eine hochenergetische Strahlung aus den Tiefen des Weltraums hervorgerufen wurde. Diese Strahlung gehört zu den Überbleibseln eines verstorbenen Sternes. Viele der herabgestürzten Splitter richteten massiven Schaden in den Städten an, aber die Zerstörung war nicht die einzige Folge. Der Kontakt mit den Splittern verursachte Verbrennungen und verursachte Mutationen, die zu unheilbaren Krankheiten führten, von denen allerdings 50% der Fälle zum Tode führten. Bei anderen Menschen brachten die Mutationen unterschiedliche Kräfte zum Vorschein.

Einer von diesen Menschen ist der vierundzwanzigjährige Ced, der sich in seiner Freizeit unter dem Decknamen Nautic als Superheld betätigt. Er kann Wassermoleküle manipulieren und so unter anderem seine Blindheit ausgleichen. Als er gerade zwei Verbrecher dingfest gemacht hat, gibt es eine seltsame Explosion in unmittelbarer Nähe. Nachdem er die Verbrecher der Polizei übergeben hat, will er sich näher damit beschäftigen. Dabei trifft er auf einen jungen Mann, der mit seinen Kräften am Ende ist. Obwohl Phil, wie er sich später vorstellt, keine Hilfe will, kann Ced nicht anders und verfrachtet den ohnehin mittlerweile Bewusstlosen auf seine Couch. Doch Phil ist alles andere als ein Schmusekätzchen und scheint auch über Herr über besondere Kräfte zu sein….

Details

Der Titel des Comics setzt sich aus den zwei englischen Begriffen „aquabox“ (= Aquarium) und „headquarters“ (= Hauptquartier, Zentrale) zusammen. Dahinter vermutet man im ersten Moment wohl eine Organisation, die eine wichtige Rolle in dem Comic einnimmt, doch weit gefehlt. Gemeint ist damit nur die Wohnung des Hauptprotagonisten Cedric, der eine Vielzahl an Aquarien besitzt.
Anders, als bei dem meisten gemeinsamen Projekten, teilen sich Sia und Marika die gesamte Arbeit und somit auch die Zeichnungen. Die beiden Stile fügen sich dabei nahtlos in ein Gesamtbild ein und stören einander nicht. Marika Paul hat sich schon durch ihr Werk „Royal Lip Service“ einen Namen gemacht. Wer weitere Informationen wünscht, sollte auf den Fall einmal auf dem Projektblog oder bei der Onlineveröffentlichung vorbeischauen. Neben letzteres erscheint der Manga auch als gedruckte Form im Eigenvertrieb. Zu jedem gekauftem Exemplar gibt es ein Lesenzeichen als Extra.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
03.10.2014
Sia, Marika „yamiz“ Paul


X