Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Miri maßgeschneidert – Cosplay, Jeans und Rüschenträume

 

Es ist das Größte für die junge Miriam, mit ihren Freunden in Kostümen zu posieren. Nur leider teilen ihre Eltern diese besondere Leidenschaft fürs Cosplay in der Anime- und Mangaszene nicht. Umso schwerer fällt es dem temperamentvollen Mädchen, als sie ihren eigenen Weg geht und dafür Grenzen überschreiten muss…

Inhalt

Eigentlich ist Miriam Schaller ein Mädchen, wie man sie in fast jeder Schule finden kann. Sie ist recht zierlich, was ihre Zensuren betrifft im breiten Mittelfeld, trägt gerne Jeans und zieht ihr gemütliches Bett und das Notebook sportlichen Aktivitäten vor. Und doch hütet die fünfzehnjährige ein kleines Geheimnis, das nur wenige kennen. Mit ihren Klassenkameraden, die sich nur für „Fußball“ oder „ Schminke und High Heels“ interessieren, kann sie nicht mitreden. Hänseleien sind an der Tagesordnung. Kaum verwunderlich, dass sie ihre heimliche Leidenschaft, die sie durch ihre zwei Jahre ältere Freundin Svenja kennenlernte, mit niemandem teilt. Ein etwas anderes Hobby, das für viele – besonders ihre konservative Familie – eher befremdlich und anrüchig erscheint: Die Anime- und Mangawelt ist ihre Passion und hier ganz besonders das kostümierte Posieren, das „Cosplay“.

Nachdem ihre Eltern bei einem Ausflug am Düsseldorfer Rheinufer zum Japantag das „Hobby“ der Cosplayer-Gemeinschaft als etwas Lächerliches deklarierten und mit Karneval oder noch Schlimmerem verglichen, versucht Miriam erst gar nicht, von ihrem Vorhaben zu erzählen; sich selbst für den in drei Monaten stattfindenden CosDay in Frankfurt ein eigenes Kostüm zu nähen und dort zu tragen, eine undenkbare Bitte für ihre Eltern, denn sie erwarten eine perfekte Vorzeigetochter!

Indem sie vorgibt, ein Referat vorzubereiten, kann sie sich ungestört im Internet bewegen, auf Animexx mit Freunden chatten und ihre Recherchen für das rüschen- und faltenverliebte Kleid „Victoria Donningtons“ aus „Nasty Butler“ durchführen. Svenja verdankt sie es, dass sie den Manga regelrecht verschlungen hat und sich auch in die Animeserie verliebte. Kein Wunder also, dass auch ihr Cosplay einer Hauptfigur aus der Handlung entspringt.

Während Miriam die Vorbereitungen für das Kostümnähen verschleiert, sicherte ihr die verwitwete Frau Weiherfeld Hilfe zu. Die alte Dame, für die Miriam zweimal in der Woche einkauft und die für die Probleme des Mädchens in ihrer Klasse ein offenes Ohr hat, lehrt Miriam sich zunächst an Übungsstücke zu wagen. Was die Geduld von Miriam gehörig auf die Probe stellt. Doch nicht nur diese Schwierigkeiten muss das Mädchen bald meistern, denn ihr heimliches Vorgehen schafft reichlich neue Probleme…

Details

Die erste Nippon Novel aus der Feder der Autorin Renate Kaiser, die 2012 ihr Erstlingswerk auf der Leipziger Buchmesse vorstellte, befasst sich mit der vielfältigen Welt des „Cosplay“ (Costume Play), einer eigenständigen und zu vielen Conventions wettbewerbsmäßig durchgeführte
(Selbst-)Darstellung in eigens geschneiderten Kostümen von Manga- und Animecharakteren. Das wunderschön erzählte Jugendbuch, das aus dem Leben eines jeden Fans stammen könnte und viele Begrifflichkeiten beinhaltet, spricht mehr als einer Generation aus der Seele und wird durch Illustrationen der deutschen Mangaka Martina Peters (u.a. „K-A-E“) begleitet.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Sylvia Einenkel
Veröffentlichung:
28.10.2014
Renate Kaiser, Martina Peters, Carlsen Manga


X