Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Crimson Wolf

Kurenai no Ōkami to Ashikase no Hitsuji (紅の狼と足枷の羊)
 

Von Buddha gesegnet? Von wegen! Yoichi Dochinji ist das tägliche Mobbingopfer seiner Mitschüler und viel zu gutmütig, um für sich selbst einzustehen. Und dann soll ausgerechnet er zusammen mit einem blutrünstigen Mädchen sogenannte Wölfe jagen? Schaf sein gut und schön. Aber bitte nicht das von Rotkäppchen!

Inhalt

Yoichi wächst bei seinem Vater in einem Tempel auf und wurde mit einem Muttermal direkt auf der Stirn geboren. Sein Vater behauptet, er sei dadurch Buddha sehr nahe und hätte sicher viele Freunde in der Schule. Doch das Gegenteil ist der Fall. Yoichi ist unglaublich gutmütig und wird täglich verprügelt und gemobbt. Sein einziger Freund ist seine Kindheitsfreundin Hibari, die ihm immer wieder gut zuredet und meint, dass Yoichi etwas ändern müsse. Doch der Junge hat Angst.
Als Yoichis Klasse eine neue Mitschülerin bekommt, ist diese ziemlich direkt und wenig erfreut, in dieser Klasse zu landen. Für einige Mitschüler also gleich mal ein Grund, sie ran zu nehmen. Doch die Kleine zeigt keinerlei Angst und erklärt Yoichi sogar, dass sie zwar weiß, was eine Fassade ist, diese aber selbst nicht aufbauen kann. Sie kann nur so direkt sein.
Yoichi ist verwirrt, will aber mit Ayame nichts zu tun haben, um nicht noch mehr gemobbt zu werden. Als er auf seinem Nachhauseweg allerdings in einen unglaublichen monströsen Kampf von Ayame mit ihrem Lehrer verwickelt wird, kann er sich nicht länger von ihr fernhalten. Das wundersame Mädchen erklärt ihm, dass in jedem Menschen ein Wolf steckt und der Mensch selbst das Schaf ist, das ihn versteckt. Dieser Wolf wird zu einer Bedrohung, sobald der Besitzer den roten Mond sehen kann. Ayame ist das Rotkäppchen, das diese Wölfe ausschalten muss, bevor sie Amok laufen. Um das zu bewältigen, braucht sie allerdings ein Schaf, da sie dies selbst nicht hervorbringen kann. So verbindet sie sich kurzerhand mit Yoichi, als ihr Schaf, um den Sensei zu besiegen. Allerdings dieses Mal ohne ihn zu töten, da der Junge noch immer an ihn glaubt und eine Möglichkeit findet, den Wolf im Inneren zu bändigen, ohne ihm das Leben nehmen zu müssen.
So ist Yoichi nun an Ayame gebunden und soll mit ihr zusammen weiter Wölfe jagen. Doch Ayame ist nicht das einzige Mädchen, das ein Rotkäppchen sein will. Ein weiteres Team hat die neue Kombination bereits gewittert und macht sich auf, Yoichis beste Freundin zu stellen.

Details

Seishi Kishimoto ist der jüngere Bruder des Mangaka Masashi Kishimoto, der „Naruto“ erschaffen hat. Seit ihrer Kindheit zeichnen die beiden bereits zusammen. Viele bezeichnen ihn als „Copy Cat“, was sein Bruder Masashi aber zurückweist. Immerhin seien sie beide von denselben Dingen geprägt worden. Das sei alles.
„Crimson Wolf and Fetters of Sheep“ ist in Japan in vier Bänden abgeschlossen und nicht umsonst erst ab sechzehn Jahren freigegeben. Die inneren Wölfe und Rotkäppchen können schon recht gruslig und auch etwas eklig wirken.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
07.03.2015
Seishi Kishimoto / Egmont Manga / Kodansha


X