Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Café Acheron

Charon Siphon (カロン サイフォン)
 

Der Besuch in einem Café kann etwas schönes sein, aber auch etwas sehr gefährliches…

Inhalt

Io Nanatsu hat allen Mut zusammengenommen und will ihrem Schwarm einen Liebesbrief übergeben. Leider erfährt sie an diesem Tag, dass Misaki schon vergeben ist. Ein kleiner Trost ist es zwar, dass sie ihm noch nicht den Brief übergeben konnte, aber es zerreißt dem jungen Mädchen fast das Herz.

Plötzlich tut sich aber der Boden unter Io auf. Bevor sie allerdings in die Tiefe stürzt, packt sie jemand. Kurz darauf findet sie sich in dem, ihr unbekannten, Café Acheron wieder. Ihr ist völlig schleierhaft wie sie dorthin gekommen ist, jedoch hat sie auch nicht viel Zeit darüber nachzudenken. Dort sind nur zwei Männer anwesend, der mürrische Inhaber Kiba und der fröhliche Dauergast Lesato. Die beiden stellen somit einen starken Kontrast zueinander da.

Sie bekommt kurzerhand einen Kaffee serviert, zu spät fällt ihr leider auf, dass sie ihn gar nicht bezahlen kann. So muss sie das Geschirr spülen um die Schulden abzuarbeiten. Io hat die Ablenkung gut getan, doch am nächsten Tag schon meldet sich ihr Liebeskummer zurück. Und wieder findet sie sich vor dem Café wieder. Lesato bietet ihr an als Kellnerin dort zu arbeiten und nach einigem hin und her nimmt sie an. Kiba stellt allerdings als Bedienung, dass sie ihren Teddybär, den sie gestern verloren hat, wieder mitnimmt.

Allerdings ist der Stoffbär zu Leben erwacht und scheint ganz eigene Interessen zu haben. Wieder zurück in Ios Zimmer versucht er ihren Körper zu übernehmen, was aber nicht von Erfolg gekrönt ist. Er klärt die Schülerin darüber auf, dass das Café ein Übergangsort zwischen Jenseits und Diesseits ist. Des Weiteren wird es als Verhandlungsort genutzt, wenn ein Pakt zwischen Dämon und Mensch geschlossen werden soll.

Am nächsten Tag trifft Io in dem Café auf eine Schulkameradin. Erschreckend muss sie feststellen, dass diese einen solchen Pakt geschlossen hat. Einen gefährlichen…

Details

In der griechischen Mythologie ist der Acheron einer der fünf Flüsse der Unterwelt. Wie der Styx gilt er als Totenfluss über den die Verstorbenen in den Hades überführt werden. Überraschungen erwarten den Leser bei „Café Acheron“ nicht. Es handelt sich um die typische Geschichte des unsicheren Mädchen, welches ein reines Herz hat und im Interesse von zwielichtigen Gestalten steht. Daran wächst nicht nur das Mädchen charakterlich, sondern entwickelt sich eine Romanze. Wer solche Geschichten mag, sollte hier dennoch zugreifen, denn die dreibändige Serie bietet liebenswerte und interessante Charaktere. Abgerundet wird das Ganze durch stilsichere und ansprechende Zeichnungen.
Autor:
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
04.04.2015
Lita Tachibana, Kazé, Futabasha Publisher


X