Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ein wirklich schlimmer Sommer

Jinja no Mori no Nora Neko-kun (神社の杜のノラ猫君)
 

Hitze und Ungewissheiten, dazu ein Geisterhaus ohne Geister und Antworten, die man nicht alleine finden kann. Neben der Hauptstory „Ein wirklich schlimmer Sommer“ haben im gleichen Universum auch „Verirrt ins Geisterhaus“ und „Antwortsuche nach der Schule“ ihren Auftritt.

Inhalt

Nagi soll über die Sommerferien zu ihrem Onkel, der Priester ist, aufs Land. Das passt dem jungen Mädchen gar nicht. Sie wollte ihre Sommerferien mit Spaß und eventuell am Meer verbringen und nicht in einem staubigen Schrein mitten in der Pampa. Zu allem Überfluss trifft sie dort auch noch auf einen seltsamen Jungen, den ihr Onkel als ihren Mitbewohner deklariert. Mit einem Fremden unter einem Dach leben! Schlimmer kann es ja gar nicht mehr kommen, denkt sich Nagi. Doch gerade wenn man das denkt, kommt es meist schlimmer.
Nagis Eltern hatten sie auf Grund ihrer Streitereien zu ihrem Onkel geschickt und wollen sich nun scheiden lassen. Das Mädchen soll sich entscheiden, bei wem sie in Zukunft leben will. Für Nagi bricht eine Welt zusammen und zu ihrer Überraschung kümmert sich ihr Mitbewohner Satsuki mehr oder weniger rührend um sie. Daher will auch Nagi ihm eine Freude machen. Das ist jedoch gar nicht so leicht. Satsuki hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und will nicht, dass sich jemand für ihn interessiert. Doch Nagi gibt nicht so leicht auf.
Wird der Sommer wirklich so schlimm enden, wie er begonnen hat?

Details

„Ein wirklich schlimmer Sommer“ ist die erste Veröffentlichung außerhalb Japans für Chiyori, der Newcomerin, die bereits viele Kurzgeschichten in ihrem Heimatland veröffentlich hat.
Neben der Hauptstory in diesem Manga, die drei Kapitel und eine kleine Zusatzgeschichte umfasst, ist auch Chiyoris Debütmanga „Antwortsuche nach der Schule“ zu finden. Vergleicht man die beiden, sieht man, wie sich die Mangaka schon jetzt entwickelt hat. Trotzdem ist die Geschichte ebenso süß, wie auch die Dritte „Verirrt ins Geisterhaus“, die es in diesem Band zu lesen gibt.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
05.05.2015
Chiyori / Tokyopop / Shogakukan


X