Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

A+B - Angel + Blood

A+B ‐エンジェル+ブラッド‐
 

In einer nahen Zukunft werden die Menschen von einem Gegner angegriffen, der größer und stärker ist als alles, mit dem sie es zuvor zu tun hatten. Nur sogenannte Kombattanten kommen gegen diese Gefahr an, doch auch hier scheint alles anders zu sein, als man sich dachte...

Inhalt

Am 29. Dezember 2013 erschien über Tokyo eine große, weiße Masse, die in ihrer Form ein wenig einem Engel glich. Diese sollte das Leben aller Menschen grundsätzlich verändern. Es erschienen Wesen aus Äther, die seither nur „Engel“ genannt wurden und Chaos verbreiteten. Ihr Körper infiziert Menschen und kann sie nicht nur den Verstand sondern auch das Leben kosten...

Die Menschheit reagierte auf diesen Umstand und fing seit diesem Tag damit an, sogenannte Kombattanten auszubilden – junge Menschen, die ebenfalls besondere Fähigkeiten entwickeln, mit denen sie die Engel besiegen können. Diese Ausbildung wurde so ernst genommen, dass es dafür eine eigene Schul-Insel gibt, auf der man ihnen nur die beste Bildung zukommen lässt – das „Ship“. Sie nehmen ihren Job sehr ernst und unzählige Leben hängen von ihren Taten ab.

Doch nun kommen zwei neue Schüler an diese Schule, die ein Stipendiat erhielten und so ohne eine reguläre Ausbildung direkt zu den Kombattanten stoßen sollen. Das wird von vielen mit Argwohn und Unverständnis gestraft, doch „normal“ sind diese beiden in sicherlich nicht. Denn Kentaro und Shinobu können ganz schön kompliziert sein. Ersterer benimmt sich gern wie ein absolutes Landei und hat einen Faible für hübsche Frauen, welche ihn nur meist nicht einmal mit dem Hintern ansehen. Er hat rote, zerzauste Haare, einen hitzigen Charakter und trägt meist eine Sonnenbrille sowie ein Schwert. Shinobu hingegen ist eine richtige Augenweide von einem jungen Mann, der, wann immer er Zeit hat, Origami faltet und nur ungern seine charmante Art für ihren Vorteil einsetzt. Nur wenn er hungrig ist, sollte man sich von ihm fern halten.
Diese beiden gelten als besondere Kämpfer, die sich mit einem der stärksten Gegner-Level eingelassen und ihn zu zweit bezwungen haben. Doch wann immer das Thema auf das Besiegen von Engeln kommt, werden sie für ihre Verhältnisse erstaunlich ruhig.
Nicht nur weigern sie sich, die Engel als solche anzusehen und nennen sie Götterboten, sie sprechen auch davon, sie in den Himmel zurück zu schicken, anstatt sie zu beseitigen.
Anscheinend wissen sie mehr, als sie aussprechen wollen und dann kommt es an ihrem ersten Tag auch noch zu einer großen Auseinandersetzung. Können sie sich in ihrem neuen Umfeld behaupten? Und was hat es mit diesen Engeln wirklich auf sich?

Details

„A+B“ mag sich auf den ersten Blick ein wenig wie „Neon Genesis Evangelion“ anhören, ist jedoch tatsächlich allein schon durch die Charaktere ein ganz anderes Setting. Manga-ka Chaco Abeno ist übrigens in diesem Genre kein unbeschriebenes Blatt mehr, denn unter ihrem Namen sind auch Werke wie „Chrome Breaker“ und „Bibliotheca Mystica“ erschienen. „A+B“ steht übrigens für „Angel+Blood“ und erschien erstmals im Manga-Magazin „Asuka“ von Kadokawa Shoten.
Die ersten beiden Seiten der deutschen Version sind farbig.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
14.05.2015
Chaco Abeno, Kadokawa Shoten, EMA


X