Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

"DanMachi - The Movie - Arrow of the Orion" kommt zwar nicht in die Kinos, dafür aber zu euch nach Hause...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

DreamDancer

 

„Gibt es einen Gott? Irgendeinen? Eine Hölle gibt es ganz sicher und den Teufel auch. Denn er reißt mir gerade lachend das Herz aus der Brust!“

Inhalt

Die Nächte sind für den Oberschüler Makoto alles andere als erholsam. Er wird immer wieder von demselben Traum heimgesucht. Als Samurai Yagata kämpft er gegen einen übermächtigen Feind und alptraumhafte Monster. Noch erschreckender ist die Tatsache, dass sich mit jedem weiteren Traum die Bilder realer anfühlen.

Nach einer besonders schlimmen Nacht weckt Makoto sein eigner Aufschrei. Später, als er mit seinem besten Freund Akira darüber spricht, taucht plötzlich ein fremdes Mädchen auf. Die Unbekannte versucht ohne große Umschweife Akira zu töten, doch Makoto wirft sich dazwischen und beschützt seinen Freund. Seltsamerweise löst sich Makotos Körper daraufhin in Luft auf. Akira, der nicht nur seinen besten Freund, sondern auch seine heimliche Liebe für immer verloren glaubt, stürmt auf die Angreiferin zu und will sie töten.

Dann geht alles Schlag auf Schlag. Das vermeintliche Mädchen stellt sich als Mann heraus und Akira sieht seinem eigenen Tod schon ins Auge, als der Samurai Yagata plötzlich zu seiner Rettung erscheint. Der Kampf endet blutig. Trotz zahlreicher Schnittwunden schafft es Akira seinen Freund ins Krankenhaus zu bringen. Nachdem Yagata wieder aufwacht, erklärt er Akira, dass sich sein Freund in einer anderen Welt befindet.

Glücklicherweise weiß Yagata wie sie zu Makoto gelangen können, doch wie wird es diesem derweil in der fremden Welt ergehen?

Details

„DreamDancer“ startete im Jahr 2010 als Webcomic und pünktlich zur Dokomi 2015 erscheint erstmals eine gedruckte Form. Mit über 200 Seiten ist der erste Band deutlich dicker als die üblichen Eigenpublikationen. Auch wenn es gleichgeschlechtliche Liebe im Manga gibt, liegt darauf nicht das Hauptmerkmal, wodurch die interessante und spannende Geschichte sich vollends entfalten kann. Die Online-Version wurde für den Druck überarbeitet und neu gelettert. Außerdem findet man im ersten, mit Farbseiten gespickten, Band eine Bonusgeschichte, die nicht online gelesen werden kann. (Dōjinshi)
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
11.05.2015
Mari Mari


X