Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schlaflose Nächte

Konya mo Nemurenai (今夜も眠れない)
 

Jeder Teenager wünscht sich früher oder später einen Freund. Doch stattdessen hat Rikiya plötzlich einen Dämon samt Vogel am Hals, der einfach nicht wieder gehen will...

Inhalt

Rikiya ist achtzehn, durchschnittlich, Student, schwul und Single. Der letzte Umstand stört ihn dabei enorm. Er hatte noch nie einen Freund und um das zu ändern, meldet er sich bei einer Online-Partnerbörse für Schwule an. Zu seiner Überraschung hat er bereits am nächsten Abend Post und das erste Date lässt auch nicht lange auf sich warten. Doch als er plötzlich halbnackt in einem Bett aufwacht und eine Kamera auf ihn und sein Date gehalten wird, gerät er in Panik. Er wurde von Leuten einer Amateur-Porno-Firma reingelegt! Er bittet und bettelt darum, aus dieser Situation wieder herauszukommen, als plötzlich ein Dämon erscheint und für ihn die Lage klärt. 
Auch wenn er den Dämon, der sich als Endo vorstellt, nur ausversehen herbei beschworen hat, soll er sich etwas wünschen. Rikiya weiß aber, dass Dämonen die Menschen manipulieren können... also lässt er es bleiben. Damit ist die Sache jedoch nicht ausgestanden, denn Endo ist aus der Dämonenwelt vor seiner besseren Hälfte, mit der er verlobt ist, geflüchtet und will sich nun zusammen mit seinem Diener Mark, der die Gestalt eines Vogels besitzt, bei Rikiya einnisten.
Als Rikiya erneut eine Nachricht von der Online-Partnerbörse erhält, ist er verunsichert, was er tun soll. Da fällt ihm ein: Wozu hat man einen Dämon als Untermieter, wenn man ihn nicht zu einem Date mitschleppen kann? Probleme sind auf jeden Fall vorprogrammiert!

Details

„Schlaflose Nächte“ ist eine seichte, leichte Boys Love Story, die sich wie so häufig darum dreht, dass der ein Kerl im Studentenmilieu eine Liebe fürs Leben sucht – nur gibt es im Gegensatz zu vielen anderen Manga im ersten Band keinen Sex. Allerdings ist der Manga durchaus ganz amüsant zu lesen und schreckt nicht vor ziemlich derber Sprache bei Endo zurück. Zwar kann man sich bereits im ersten Band denken, wie es ausgehen wird, dennoch sind all diejenigen, die romantische Boys Love Geschichten mit Comedyeinschlag und Fantasy-Elementen mögen, hier durchaus gut beraten.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker:
Veröffentlichung:
16.08.2015
Kotetsuko Yamamoto, Gentousha, Tokyopop


X