Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

What a Wonderful World! (Neuauflage)

Subarashii Sekai (素晴らしい世界)
 

Was bedeutet es, glücklich zu sein und wer entscheidet, was Glück bedeutet? Lohnt es sich zu kämpfen oder ist es besser, sich gleich zu ergeben?

Inhalt

Eine Reihe von Gründen bringt die 23-jährige Yuriko Togawa dazu, ihr Studium an den Nägel zu hängen. Die junge Frau hat stets ein offenes Ohr für die Probleme anderer und hilft, wo sie nur kann. Doch während sie nach außen hin stark und selbstbewusst wirkt, ist sie in Wahrheit sehr verunsichert und einsam.
Allein mit ihrer Schildkröte wohnt sie in einer winzigen Wohnung und irrt durch den Alltag. Zufällig begegnet sie ihrem alten Bekannten Horita. Aus dem damaligen Bandmitglied ist heute ein braver Angestellter geworden. Diese Begegnung ist ernüchternd für Yuriko. Allerdings stellt sich heraus, dass Horita seine Träume von der Musik nicht vollends aufgegeben hat. Was ist dabei eigentlich aus ihren eigenen Träumen geworden?

Eine weitere Kurzgeschichte mit dem Titel „Eine Stadt mit vielen Hügeln“ erzählt von einer Schülerin, die unter ständigem Mobbing langsam aber sicher zugrunde geht. Eines Tages trifft sie jedoch auf einen Todesgott in Gestalt einer Krähe. Er redet auf sie ein, dass sie ihrem Leben ein Ende setzen soll, aber eines, dass niemand so schnell vergessen wird. Sie entscheidet sich, bei einer riskanten Mutprobe mitzumachen. Es gilt, mit Fahrrädern einen Hügel hinabzufahren und wer zuerst bremst, der verliert. Aber einen Grund zu bremsen, hat das Mädchen wohl kaum, oder?

Alle Geschichten, die in „What a Wonderful World“ erzählt werden, handeln von Menschen, die vor einem Scheidepunkt in ihrem Leben stehen und sich entscheiden müssen, in welche Richtung sie gehen möchten: auf Umwegen ins Glück oder geradewegs in den Abgrund!

Details

„What a Wonderful World“ wurde bereits im Jahr 2007 in Deutschland veröffentlicht, allerdings damals durch den Verlag EMA. Die Neuauflage, welche nun acht Jahre später erscheint, wird durch Tokyopop aufgelegt, die schon eine Reihe von anderen Werken des Mangakas lizenziert haben, wie beispielsweise „Mädchen am Strand“ und „Gute Nacht, Punpun“. Die Manga erscheinen alle im Großformat, was den Zeichnungen sehr zugute kommt. Denn gerade die Mimik unterstreicht Asanos sozialkritische Handlungen. Da seine Geschichten meist recht schonungslos dargestellt werden, sind sie nichts für zartbesaitete Gemüter und richtet sich eindeutig an erwachsene Leser.
Autor:
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.08.2015
Inio Asano, Tokyopop, Shogakukan


X