Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Wet Moon

Wet Moon
 

Besessen von einer Täterin versucht ein junger und unerfahrener Inspektor einen Fehler wieder gut zu machen. Dabei muss er darauf achten, nicht zu vergessen, was bereits geschehen ist und verstehen was die Gegenwart für ihn bereithält.

Inhalt

Während sich die USA und die Sowjetunion einen Wettlauf um die erste Mondlandung liefern, wird in Japan ein Raumfahrtingenieur ermordet.
Der noch junge und unerfahrene Inspektor Sata soll den Fall übernehmen. Doch er begeht einen Fehler und die verdächtigte Mörderin verschwindet. Gleich zweimal lässt er sie entkommen und grämt sich deswegen. Um seinen Fehler wieder gut zu machen, lässt Sata nicht locker und sucht die Verdächtige überall. Viele seiner Mitmenschen halten ihn bereits für besessen und verhöhnen ihn sogar. Doch Sata will die Frau nicht nur fangen, um alles wieder ins Reine zu bringen, wer will auch erfahren, was vor seinem Unfall passiert ist. Auf seiner Jagd nach der Mörderin ist er nämlich schwer verletzt worden und hat einen Metallsplitter in seinem Kopf, der wandert und immer wieder auf gewisse Nervenenden drückt. Daher verschwimmen Realität und Erinnerungen oftmals. Das stresst den jungen Inspektor nicht nur, es setzt ihn auch unter Druck, denn der Splitter kann nicht einfach entfernt werden und könnte sogar lebensgefährlich sein. Doch er weiß nicht, wie er ihn sich eingefangen hat und wie es überhaupt zu seiner Verletzung kam. Die Verdächtige könnte ihm sicher Antworten liefern, doch sie hält sich zu gut versteckt.
Was Sata nicht ahnt, ist, dass seine Kollegen wohl mehr wissen als sie zugeben wollen und nebenbei noch korrupte Polizisten sind. Erst als sie beschließen ihn in ihre Reihen aufzunehmen und mit der dunklen Seite der Stadt bekannt zu machen, gerät der junge Inspektor immer tiefer in ihren Bann.

Details

Die größeren und dickeren Mangabände von „Wet Moon“ erinnern eher an ein Buch als an einen Comic. Auch der eher realitätsnahe Zeichenstil lassen den Manga nicht als typischen japanischen Comic erscheinen. Atsushi Kaneko, der Zeichner und Autor selbst, gibt an sich nie für Manga interessiert zu haben. Er steht eher auf Filme und Musik, von denen er sich auch inspirieren lässt. Daher ist die Geschichte von „Wet Moon“ auch keine leichte Kost und vermutlich nicht für jeden Fan der japanischen Comics geeignet. Doch Kaneko ist nicht unbekannt. Wurde sein Film-Noir-Thriller doch mit dem französischen Kritikerpreis 2014 ausgezeichnet.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
31.08.2015
Atsushi Kaneko / Carlsen Manga / Kadokawa Corporation Enterbrain


X