Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Parallelwelt (German Novel)

 

Fast jede Nacht sucht Leif ein schrecklicher Albtraum heim. Er bricht durchs Eis und wird unerbittlich in die Tiefe gezogen. Wie gefährlich dieser Traum ist, versteht er erst, als er seinen Kindheitsfreund wieder trifft…

Inhalt

Student Leif steht kurz vor seinem Abschluss in Biologie. Für seine Abschlussarbeit reist er gemeinsam mit zwei Kommilitonen nach Norwegen. Dort wollen sie an einem See mitten in der Wildnis unterschiedliche Untersuchungen durchführen.
Unterstützt werden sie dabei von dem norwegischen Forscher Jan Harkonsen und dem Wildhüter Sam.

Zu Leifs Entsetzen handelt es sich bei Sam um seinen ehemaligen Kindheitsfreund und die erste Liebe. Die beiden Jungen standen sich einmal sehr nah, fast als wären sie Brüder. Doch je älter sie wurden, desto brüchiger wurde ihre Freundschaft, bis sie schließlich zerschellte und Sam sich wortlos zu Verwandten nach Frankreich abgesetzt hatte. Seit diesem Tag haben sie sich nicht mehr gesehen, deswegen ist es nur verständlich, dass dieses überraschende Wiedersehen Leif völlig aus der Bahn wirft.
Sam hingegen scheint ein normaler Umgang mit Leif nicht sonderlich schwerzufallen.

Durch das Gefühlschaos findet Leif kaum Schlaf und wenn, wird er von Albträumen geplagt. Einen dieser Träume kennt er zu gut, denn er träumt ihn schon seit seiner Kindheit. In seinen Träumen befindet Leif sich auf einem zugefrorenen See, als plötzlich das Eis unter ihm knackt und er einbricht. Unerbittlich zieht ihn etwas in die Tiefe und, obwohl er sich mit aller Kraft wehrt, schafft er es nicht, wieder an die Oberfläche zu kommen. Dieses Etwas will ihn einfach nicht gehen lassen. Als wäre dieses nächtliche Erlebnis nicht schon schlimm genug, stellt Leif bald fest, dass seine Albträume Spuren in der Realität hinterlassen. Wie kann das möglich sein?

Details

„Parallelwelt“ schafft es, den Leser in seinen Bann zu ziehen und kann die Spannung bis zu den letzten Seiten aufrecht halten. Was nicht nur an der mysteriösen und durchdachten Geschichte liegt. Nein, auch die Protagonisten sind interessant gestaltet und haben alle ihre individuellen Charaktere. Obwohl der Fokus natürlich auf dem homosexuellen Paar liegt, verkommen die restlichen Figuren nicht zu Statisten. Ein Wehmutstropfen ist jedoch das etwas überstürzte Ende, das wirkt, als seien der Autorin die Seiten ausgegangen. Hier zeigt sich schlussendlich, was „Parallelwelt“ ist – ein Gayroman. Denn gerade in der zweiten Hälfte des Buches weicht die komplexe Hintergrundidee immer mehr der romantischen Handlungsebene.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
06.10.2015
Janine Sander, Cursed Verlag


X