Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

D.V.D. – depressiv verliebt durchgeknallt

D.V.D. ((koreanisch) 디비디)
 

Mitbewohner gesucht! Zwei schräge Vögel wollen eine WG gründen und suchen noch eine Dritte im Bunde. Ihr ahnungsloses Opfer ist jedoch gerade mit Suizidgedanken beschäftigt.

Inhalt

Wer die Geschichte der wohl seltsamsten Wohngemeinschaft sucht, ist hier richtig. Doch bevor es zu dieser merkwürdigen Konstellation kommt, muss noch einiges passieren und die Folgen davon sind nicht für alle Beteiligten rosig. Ddam Shim ist eine 18jährige junge Frau, deren Welt sich bis vor kurzem noch um ihren jahrelangen Freund drehte. Obwohl sie alles Erdenkliche für ihn tat, verlässt er sie kurzerhand. Sein Grund hierfür ist die Fähigkeit von Ddam seltsame Dinge zu sehen, wie von der Decke wachsende Weinreben oder ähnliches.

Eigentlich hat Ddam diese Halluzinationen jedoch unter Kontrolle, doch davon will er nichts wissen. Er packt seine Sachen und geht. Hatte er vielleicht eine Vorahnung, welche Auswirkungen diese Visionen haben könnten? Ddam steht nun alleine da: Ihr Freund ist weg und auch durch die Aufnahmeprüfung der Uni ist sie gefallen. Und letzteres nur, weil sie ihre ganze Kraft in die Verbesserung der Noten ihres Schatzes gesteckt hatte. Angesichts des Unglückes, beschließt sie sich das Leben zu nehmen. Doch bevor der Gedanke in die Tat umgesetzt wird, genießt sie ihren letzten Tag auf Erden mit einer ausgiebigen Shopping-Tour. Denn was ist schöner, als einmal so richtig verschwenderisch zu sein?
Zur gleichen Zeit sind die beiden Draufgänger DD, seines Zeichens DJ und Venu Kwak auf der Suche nach einer Mitbewohnerin. DD ist ein seltsamer Punk-Typ, während Venu Erfolg bei den Frauen hat, sich aber mehr für deren Oberweite interessiert. Wie der Zufall es will, treffen diese drei unterschiedlichen Charaktere aufeinander. Aber natürlich nicht so, wie normale Menschen aufeinander treffen…
Venu verewigte seine Telefonnummer auf einen Doppel-D BH, um sich damit eine vollbusige Frau zu angeln, Ddam kauft natürlich gerade dieses Unterwäschestück. Allerdings nicht auf Grund ihrer Oberweite, sondern einfach im Wahn ihres Frustkaufes. Als dann ihre neu gekauften Schuhe auch noch schmerzende Blasen an ihren Füßen hinterlassen, fühlt sich Ddam noch bestätigt, sich ihr Leben zu nehmen. Doch es kommt anders, als sie denkt: Sie macht Bekanntschaft mit den beiden seltsamsten Typen, die die Stadt zu bieten hat. Beide versuchen sie zu überreden, mit ihnen eine WG zu gründen. Wobei Venu anfangs noch recht wenig von Ddam hält, die sogar Brusteinlagen trägt, um die Männerwelt zu täuschen. Dabei steht Venu doch auf echte Tatsachen! Kann sich seine Meinung zu ihr noch ändern? Ddam ist jedoch froh, sich auf ein neues Abenteuer einzulassen und sich vorerst nicht das Leben genommen zu haben. Aber die heile Welt wehrt nicht lange, denn auch Sa-Jang Min, Ddams Ex-Freund, wird noch im weiteren Verlauf der Handlung eine wesentliche Rolle spielen. Kann er ihr neu gewonnenes Glück wieder zerstören?

Details

Die Autorin Kye Young Chon fällt besonders durch ihren unkonventionellen Zeichenstil auf, der ihr zu großem Erfolg verhalf. So kann auch D.V.D. auf eine große Fangemeinde blicken. Im Original stehen die drei Buchstaben für die Hauptprotagonisten: Ddam, Venu und DD. Ddam heißt übersetzt „Schweiß“, aber die prekären Geschichten, können einem auch schon mal den einen oder anderen Schweißtropfen auf die Stirn zaubern.
Autor:
Lektor: Carina Heimert
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
20.04.2010
Kye Young Chon, Tokyopop, Shinwon Agency


X