Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Wolf Girl & Black Prince

Ookami Shoujo to Kuro Ouji (オオカミ少女と黒王子)
 

So ziemlich jeder hat schon einmal eine kleine Lüge erzählt, um nicht vor seinen Freunden komisch dazustehen. Doch man sollte es nicht damit übertreiben, denn ansonsten kann sich das eigene Leben ganz schnell so stark verändern, dass man selbst gar nicht mehr weiß, was passiert. Und plötzlich ist man das Haustier des Schulschwarms....

Inhalt

Wie sagt man so schön? Lügen haben kurze Beine. Doch dieses Sprichwort hält Erika nicht davon ab, die Mädchen ihrer Clique nach Strich und Faden zu belügen. Sie erzählt ihnen, wie cool und erwachsen ihr Freund sei und was er nicht so alles mit ihr im Bett anstelle. Dabei lässt sie ihrer Fantasie freien Lauf und scheut auch nicht davor zurück, sich über Fesselspiele auszulassen. Die Wahrheit sieht jedoch ganz anders aus, denn eigentlich hatte sie noch nie einen Freund.
Trotz allem konnte sie sich die Lügen nicht verkneifen und nun ist sie tiefer darin verstrickt, als sie jemals wollte. Am ersten Tag hat sie schlicht und ergreifend eine ihrer Klassenkameradinnen angesprochen und sich mit ihr angefreundet. Nachdem letztlich eine weitere dazu kam und beide bereits viel Erfahrungen mit ihren Freunden hatten, blieben diese Themen letztlich einfach nicht aus. Erika, die Angst hatte, plötzlich allein dazustehen, log schlicht das Blaue vom Himmel herunter, um weiterhin dazuzugehören. Und nun muss ihre beste Freundin aus Kindertagen sie täglich anrufen und ihren Schatz mimen.

Als ob das noch nicht genug ist, belauscht sie eines Tages auch noch zufällig die Opfer ihrer Lügen, die ihr ihre Geschichten dank fehlender Beweise wohl nicht so sehr abkaufen, wie sie vorgeben. Da Not am Mann ist, geht sie nun noch einen Schritt weiter. Als sie einen heißen Jungen in der Stadt sieht, hält sie ihm kurzerhand ihr Handy vor die Nase, fotografiert ihn ohne dessen Zustimmung und nimmt Reißaus.
Stolz zeigt sie am nächsten Tag sein Foto herum, ahnt jedoch noch nicht, dass diese Aktion alles nur noch schlimmer macht, denn der heiße Typ ist nicht irgendwer, sondern Kyoya aus ihrer Parallelklasse. Als sie sich so also erneut treffen, gerät sie natürlich erst einmal in Panik und ergreift mit ihm die Flucht. Er jedoch scheint sich Sorgen um sie zu machen und möchte nun erst einmal mit freundlicher Miene ihre Geschichte hören.

Dieses freundliche Prinz-Gesicht ändert sich jedoch schnell, nachdem sie ihm die ganze Wahrheit offenbart. Er verspricht ihr, sie nicht auffliegen zu lassen und vor allen anderen ihren Freund zu spielen - allerdings nur, wenn sie dafür sein Hund wird und jedem seiner Befehle gehorcht. Und der Prinz hat eine sadistische Ader, mit der die wenigsten rechnen würden...

Details

Bei diesen Verstrickungen ist bei „Wolf Girl & Black Prince“ natürlich Chaos vorprogrammiert, doch die Handlung lässt sich Zeit und fokussiert auch auf andere Paare in der Umgebung der beiden. Somit tritt die Herrchen-Hündchen-Beziehung zwar immer wieder einmal auf den Plan, ist jedoch nicht aufdringlich oder zu überzogen. Mangaka Ayuko Hatta hat sich vor allem auf den Genre-Mix der Schul-Komödien-Romanze im Shojo-Stil verschrieben, denn die meisten ihrer Werke basieren auf diesen Bausteinen.
Autor:
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
30.12.2015
Ayuko Hatta, Shueisha, Kazé


X