Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Dog & Scissors

Inu to Hasami wa Tsukaiyou (犬とハサミは使いよう)
 

„Ich fühle mich heute hundeelend.“ Wer hat nicht schon einmal diesen Satz gehört oder ihn sogar selbst gesagt? Doch nun stelle man sich einmal vor, das eigene Leben würde durch eine unbedachte Aktion plötzlich enden, aber man hat eigentlich noch zu viel vor im Leben. Würde man ein Hundeleben akzeptieren?

Inhalt

Jeder hat Hobbys im Leben, doch der junge Harumi übertreibt es gewaltig. Wenn er könnte, würde er nichts anderes mehr tun als zu lesen – und eigentlich tut er dies auch. Sein Heiligtum ist sein liebster Buchladen, in dem er beinahe täglich neue „Meisterwerke“ kauft und dabei auch vor unbekannten Genres nicht zurückschreckt. Nun fehlt ihm nur noch, dass sein Lieblingsautor endlich das letzte Buch seiner Reihe veröffentlicht, damit er in Frieden sterben kann.

Bis dorthin versucht er sich mit anderen Büchern in seinem Lieblings-Café die Zeit zu vertreiben, jedoch war er dieses Mal zur falschen Zeit am falschen Ort. Erst fällt ihm auf, dass sein Geldbeutel und die darin vorhandene Punktekarte des Buchhandels nicht mehr in seinem Besitz sind und dann kommt auch noch jemand mit einer Waffe herein, der versucht, den Laden zu überfallen. Trotz der Aggressivität des Täters legt sich eine junge Dame mit ihm an. Sie wirkt ein wenig seltsam – ganz in schwarz gekleidet und irgendwie emotionslos sitzt sie an ihrem Tisch und schreibt etwas. Gerade als der Unbekannte seine Waffe auf sie richtet, fällt dem sonst so teilnahmslosen Harumi nichts Besseres ein, als das Mädchen zu beschützen. Kurzerhand wird er einfach erschossen.

Irgendwo zwischen dem Diesseits und dem Jenseits hat er schon beinahe keine Sorgen oder Zweifel mehr, da fällt ihm plötzlich wieder das letzte Buch seiner Lieblings-Reihe ein, welches er nicht lesen konnte. Verzweifelt klammert er sich an sein Leben und gerade als er tatsächlich die Augen wieder öffnet, kann er diesen kaum trauen. Er ist ein Hund und das auch noch in einer Tierhandlung! Alles Rufen und Sprechen hilft nichts, denn niemand versteht ihn. Bis eines Tages plötzlich die junge Frau hereintritt, der er das Leben gerettet hat. Sie scheint seine Gedanken hören zu können und nimmt ihn mit nach Hause. Dabei wirkt sie eigentlich alles andere als freundlich. Sie ist sadistisch, genervt davon, seine Stimme zu hören und droht ihm bei jeder erdenklichen Gelegenheit mit ihrer Schere. Während er erst weniger von ihr angetan ist, merkt er jedoch bald, dass gerade diese nicht ganz normale Person seine Lieblings-Autorin ist und gerade an seinem so heiß ersehnten Buch arbeitet. Und so beginnt ihr Zusammenleben voller Sadismus und Problemen.

Details

Auch wenn man hier vielleicht denken mag, so abgedrehte Geschichten kann nur in Manga erfunden werden, basiert dieser jedoch tatsächlich auf einer Light-Novel und schaffte es sogar zu einer zwölfteiligen Anime Serie von Studio Gonzo. Am Ende des ersten Bandes findet man noch einen interessanten Text, in dem ein Gespräch der beiden Protagonisten wiedergegeben wird. Dabei ist die Frage, was an der Geschichte wohl anders wäre, wenn die Rollen der beiden vertauscht werden würden. Daraus entsteht natürlich wieder das nächste Chaos.
Autor:
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
05.01.2016
Kamon Ooba, Tetsuhiro Nabeshima, Kadokawa Shoten, Shunsuke Sarai


X