Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Auf keinen Fall Liebe!

Koi nante shinai! (就是不想谈恋爱!)
 

Ryuji kann Ritsuki nicht leiden. Einen besonderen Grund gibt es dafür nicht. Daher kann selbst der hitzköpfige und sture Ryuji mal seine Meinung ändern.

Inhalt

Ritsuki ist im Gegensatz zu Ryuji nicht nur blond, süß und bei den Mädchen beliebt, sondern auch die Person, die Ryuji absolut nicht ausstehen kann. Denkt er zumindest anfangs. Doch dann bricht der blonde Schönling in seinen Armen zusammen und trotz seines Hasses auf ihn, siegt Ryujis weiches Herz und er hilft seinem Klassenkameraden auf die Krankenstation. So lernen sich die beiden etwas näher kennen und Ryuji wird neugierig auf Ritsuki. Vor allem sein geheimnisvoller Nebenjob interessiert ihn. Ist der Blonde wirklich ein Host in einem Nachtclub? Das ginge ja gar nicht!
Als Ryuji Ritsukis erstes Geheimnis entdeckt und verspricht, nichts zu erzählen, kommen sich die beiden näher, obwohl Ryuji noch immer vehement leugnet, dass sie befreundet sind. Doch der Schönling hat noch viele weitere verwirrende Geheimnisse und allerhand dunkle Bekanntschaften. Immer wieder muss Ryuji seinem neuen Freund zur Hilfe eilen und gerät dadurch immer mehr in dessen verquere Welt. Dabei beginnt er, Gefühle zu entwickeln, die er nicht wirklich deuten kann. Aber sein neuer Freund lässt ihn nicht mehr los. Und dessen Tante auch nicht.

Details

Bisher ist auch in Japan nur ein Teil der Shonen-Ai Geschichte erschienen. Dieser Band schreit allerdings nach einer Fortsetzung, was die Mangaka in ihrem Nachwort glücklicherweise andeutet. Eindeutig ein Muss! Immerhin kommen sich die Hauptcharaktere erst wirklich gegen Ende des Bandes näher und die Geschichte endet somit fast mittendrin. Da hilft auch die kleine Bonusstory nicht weiter.
Die Erzählung und die schönen Zeichnungen machen Hunger auf mehr. Einen Manga, den man gerne weiterlesen möchte.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
09.01.2016
Akino Shiina / Tokyopop / Tokuma Shoten


X