Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

DearS

DearS (ディアーズ)
 

Takeyos Leben ist relativ normal. Doch eines Tages trifft er auf ein Alien, das zudem sehr attraktiv ist…

Inhalt

Ein kleines Kätzchen streift sorglos über eine Brücke und bemerkt dabei nicht den kommenden Lastwagen. Der Fahrer erkennt die Gefahr und lenkt schnell ein. Doch dadurch kommt das Fahrzeug vom Weg ab und verliert etwas von seiner Ladung: eine mysteriöse Kapsel. Plötzlich schlüpft aus dieser Kapsel eine unbekleidete DearS…Was hat das zu bedeuten?

Früher als ihm lieb ist, wird der 17-jährige Schüler Takeya aus seinen Träumen gerissen, denn seine Sandkastenfreundin Neneko steht bereits neben ihm und entreißt ihm seine kuschelige und warme Bettdecke. So nimmt ein neuer Schultag für Takeya seinen Lauf, der sich am vorigen Tag eine Ohrfeige von seinem Chef abholen durfte. Während seines Nebenjobes hatte er sich heimlich einen Porno angesehen.

An seiner Wange prangt nun ein Pflaster, das von seinen Mitschülern neugierig betrachtet wird. Der Haufen Jungs ist dabei auch nicht ganz unpervers und fragt ihn sogleich, ob er es geschafft hat einen neuen Porno mitzubringen. Zum Jubel derer hat er den neuesten Streifen gleich zur Hand. Als Gegenzug erhält er kostenloses Essen, nachdem er von seiner in Unterwäsche bekleideten Lehrerin unterrichtet wurde. Auf seinem Nachhauseweg bemerkt Takeya am Straßenrand eine Ausländerin, die sich unter einer Decke versteckt und zittert. Als er sie anspricht, wird klar, dass es sich um die unbekleidete DearS handelt. Seit dem Unfall irrt sie ohne Kenntnisse der japanischen Sprache durch die Gegend.

DearS sind Außerirdische, die vor einem Jahr auf der Erde notlanden mussten und nicht mehr auf ihren Heimatplanenten zurückkehren können. Takeya hat Mitleid und nimmt sie mit zu sich nach Hause, um ihr etwas zu essen zu geben. Dort finden erste Kommunikationsversuche statt und Takeya beschließt die Außerirdische von nun an Ren zu nennen. Aber will Ren auch bei ihm bleiben? Hütet sie vielleicht noch mehr Geheimnisse?

Details

Der Anime entstand auf der Grundlage des Mangas von Peach-Pit, einem japanischem Mangaka-Duo. Neben der Serie gab es zudem noch ein Game zu erwerben, welches es allerdings nur in Japan gibt. Dafür hat Tokyopopo den Anime hierzulande auf fünf DVDs veröffentlicht.
Autor:
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
26.04.2010
Doumu, Bandai Visual, GENCO, MediaWorks, Tokyopop


X