Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sword Art Online – Fairy Dance

ソードアート・オンライン フェアリィ・ダンス
 

Für Kazuto, der es endlich zurück in die reale Welt geschafft hat, sind die Tage der VRMMO vorbei. Dachte er. Bis sich herausstellt, dass seine geliebte Asuna wohl in einem neuen Spiel gefangen gehalten wird.

Inhalt

Kazuto hat es geschafft. Er hat die virtuelle Welt von „Sword Art Online“ verlassen und kehrt nach zwei Jahren in die Wirklichkeit zurück. Doch seiner geliebten Asuna war dieses Glück wohl nicht vergönnt, denn sie liegt noch immer im Krankenhaus und wacht nicht auf. Kazuto besucht sie regelmäßig. Er hat nicht aufgegeben sie wieder zu sehen.
Zurück im realen Leben versucht sich der Junge also nicht unterkriegen zu lassen und erhält dabei Unterstützung von seiner Schwester, die eigentlich seine Cousine ist. Suguha war überglücklich als Kazuto, ihr geliebtes Brüderchen, wieder erwachte. Während er im Spiel gefangen war, erfuhr das Mädchen von ihren eigentlichen Verwandschaftsverhältnissen, worüber sie sehr glücklich ist. Denn sie verliebt sich immer mehr in ihr „Brüderchen“. Davon ahnt Kazuto jedoch nichts.
Dieser trauert noch immer um Asuna, bis er von seinem alten Freund Agil eine Mail mit einem Foto erhält, auf dem das Mädchen zu sein scheint. Das Bild stammt aus einem neuen Onlinegame namens „Alfheim Online“ das von RCT geleitet wird. Jener Serverfirma, die die jetzigen SAO-Server übernommen hat. Ist Asuna etwa in diesem neuen Spiel gefangen? Kazuto will es herausfinden und loggt sich wieder als Kirito in ALO ein. Seltsamerweise startet er mit seiner neuen Figur nicht am üblichen Startpunkt, sondern in einem neutralen Gebiet und mit hohen Skills. Glücklicherweise kann er jedoch Yui im Datensalat wiederfinden, die ihren Papa nur all zu gerne begleitet. Auch eine andere Spielerin bekommt er an seine Seite als er sie kurzerhand rettet. Leafa hilft ihm zum Dank weiter und erklärt ihm einige Dinge zu ALO. Was Kirito nicht weiß: Leafa ist im richtigen Leben seine „Schwester“ Sugu, die VRMMO dank des SAO-Vorfalls mit ihrem Bruder hasste. Aber die Neugier über diese Welten, von denen ihr „Brüderchen“ ihr schließlich erzählte, brachte sie in die Welt von ALO, die sie nun seit längerer Zeit durchlebt. Auch Sugu hat keine Ahnung, wer Kirito wirklich ist, da Kazuto seinen Onlinenamen nie bekannt machte.
So machen sich die Beiden in ALO auf zum Weltenbaum, um zu finden was Kirito sucht: Seine Asuna. Eine gefährliche und spannende Reise beginnt.

Details

Die Fortsetzungsgeschichte zu „Sword Art Online - Aincrad“ ist durch die Informationen auf den ersten Seiten und die Rückblicke auch für Nichtkenner des ersten Teils, beziehungsweise der Geschichte, zu verstehen. So kann man die Reihe also beruhigt lesen. Für Kenner von SAO ist die Fortsetzung beinah ein Muss, wenn man wissen möchte, was mit den Hauptcharakteren passierte und kein anderes Medium diesbezüglich zur Hand genommen hat.
Die Zeichnerin Tsubasa Haduki hat bereits vor „SAO Fairy Dance“ für Square Enix gearbeitet und hat sich zur Recherche extra durch SAO gespielt.
Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
27.01.2016
Reki Kawahara / abec / Tsubasa Haduki / Tokyopop / Kadokawa


X