Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sweet Amoris

 

Als Frau zwischen vielen Männern, die einem Herzklopfen bereiten, hat man es nicht leicht. Lynn findet sich nicht nur in dieser Situation wieder, sondern hat noch dazu ein ganz persönliches Problem: Sie hat Geburtstag und anscheinend interessiert sich niemand wirklich dafür...

Inhalt

Manchmal stellt einem das Leben ein Bein, seltsam nur, wenn dieses mehr oder minder zu einem alten Bekannten gehört, den man schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat. So zumindest geht es Lynn, die gedankenverloren in einen jungen Mann läuft, der sich als ihr Freund aus Kindergartentagen herausstellt. Viktor brennt darauf, zu erfahren, wie das Leben seiner ehemaligen Gefährtin heute ist.
Sie erzählt ihm, dass ihre Eltern ohne sie auf eine Weltreise gegangen sind und sie nun bei ihrer liebevollen Tante eine Unterkunft und in der Schule neue Freunde gefunden hat. Darunter auch drei Herren, die ihren Puls ganz schön in Wallung bringen. Lysander kleidet sich ein wenig eigensinnig, ist jedoch romantisch, Sänger und sehr einfühlsam. Castiel ist ebenfalls Musiker, jedoch eher das Gegenteil von Lysander. Er ist wohl das, was man allgemein einen Bad Boy nennt, auch wenn er viele Dinge nicht so gemein meint, wie sie anfangs klingen. Nathaniel ist ein sehr ordnungsliebender junger Mann, der allerdings zudem sehr lieb und hilfsbereit ist.

Als Viktor ihr jedoch nach all diesen Erzählungen plötzlich zum Geburtstag gratuliert, ist sie sehr verwirrt. Wieso erinnert gerade er sich daran, wenn doch niemand außer ihm daran zu denken scheint? Die Erklärung ist wohl denkbar einfach, anscheinend wissen ihre neuen Freunde gar nicht, wann sie Geburtstag hat. Sie beschließt kurzfristig, sich davon nicht entmutigen zu lassen und eine Feier für den Abend zu planen, doch ihre sonst so freundliche Tante verbietet es ihr kurzerhand. Per SMS sagt sie ihr, dass die Wohnung zu klein ist und sie schließlich früh schlafen muss.
Lynn ist tief verletzt und fühlt sich nicht mehr geliebt. Immerhin ist so ein Geburtstag wichtig und da kann sie solche egoistische Gründe wie die ihrer Tante nicht verstehen. Gekränkt sucht sie erst die Einsamkeit und dann die Gesellschaft der drei Männer, die ihr mehr oder minder mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aus irgendeinem Grunde sind sie irgendwie anders als sonst. Und plötzlich bekommt sie auch noch sehr seltsame SMS. Vielleicht von einem geheimen Verehrer?

Details

„sweet amoris“ basiert auf dem gleichnamigen Online-Game, dass sich zu einem großen Hit entwickelt hat. Dabei sind die drei Charaktere Lysander, Nathaniel und Castiel aus dem Spiel übernommen, während Victor extra für den Manga erfunden wurde. Als Leser hat man, wie als Spieler auch, die Möglichkeit, an gewissen Punkten im Spiel eigene Entscheidungen zu treffen, die dann „Konsequenzen“ haben. Sprich, pro Entscheidung gibt es eine eigene Seite und am Ende bekommt man eine anderen „Endsequenz“, die den Traumprinz und die Protagonistin in einem farbigen, doppelseitigen Bild zeigt. Außerdem gibt es noch einige farbige Extra-Seiten, die ein paar Einblicke in die Produktion des Spiels und den Manga zeigen.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
10.03.2016
BEEMOOV, Kazé, Xian-nu, Chinomiko, Migoto Sen Chu


X