Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ein Prinz auf Abwegen

Ouji wa Tadaima Dekasegichuu (王子はただいま出稼ぎ中)
 

Ein aussichtslos verschuldetes Königreich steht vor dem Aus. Doch so schnell gibt der Prinz nicht auf. Das Glück scheint ihn allerdings schon lange verlassen zu haben.

Inhalt

Yuto ist der Prinz des Königreiches Fore. Unglücklicherweise ist das Königreich hoch verschuldet. Stets an seiner Seite sind Iru, Yutos tollpatschiger Gefolgsmann und Tajesu. Letzterer ist der sechste Thronfolger eines reichen Königsreichs und fungiert in Fore als Offizier. Tajesu bietet Yuto zwar immer wieder finanzielle Hilfe an, Yuto lehnt dies jedoch stets ab. Etwas Würde will er sich noch bewahren und sich kein Geld von einem anderen Land leihen. Deswegen ist er Stammkunde beim Geldverleiher von Fore.

Um die Schulden zu tilgen, arbeitet er sogar unter einem falschen Namen als Söldner. Aber egal wie sehr er sich auch bemüht, es läuft meistens schief und die Schulden sind am Ende nur gestiegen. Als seine Schwester in das Königreich Rode einheiratet soll, muss die Mitgift gestellt werden und das geht erneut ins Geld. Deprimiert macht er sich schließlich mit seiner Schwester und Gefolgsleuten auf den Weg nach Rode.

Dort bleibt die schlechte Stimmung des Prinzen nicht unbemerkt. Um ihn aufzuheitern, wird ein Ausritt unternommen. Als sie eine Pause einlegen, erzählt ihnen ein Junge vom sogenannten Geistertempel. Verschiedene Augenzeugen sollen eine seltsame Gestalt gesehen haben, die jedes Mal plötzlich wieder verschwunden ist. Das Dreiergespann aus Yuto vermutet aber, dass es sich eher um eine Räuberbande handelt, die sich dort versteckt hält. Sie wollen der Sache auf den Grund gehen und vielleicht gibt es sogar ein Kopfgeld abzusahnen.

Details

Der zweibändige Manga ist eine Zusammenarbeit zwischen Autorin Hiromi Iwaki und Zeichnerin Akaza Samamiya. Für Iwaki stellt „Ein Prinz auf Abwegen“ das deutsche Debüt da. Von Samamiya sind bereits andere Werke erschienen, wie beispielsweise „Vogelkäfig Syndrom“. Auch hier zeigt sie wieder ihr zeichnerisches Können. Die Figuren sind absprechend und sauber gezeichnet. Allerdings mach es nicht nur wegen der Zeichnungen Spaß, „Ein Prinz auf Abwegen“ zu lesen. Das Dreiergespann besteht aus den typischen Komödie-Charakteren: der Pechvogel, der Tollpatsch und den amüsierten Beobachter, dem es Freude bereitet, noch Salz in die Wunde zu streuen.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
13.04.2016
Tokyopop, Kadokawa, Akaza Samamiya


X