Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Die geheimnisvollen Städte des Goldes

Taiyou no Ko Esteban (太陽の子エステバン)
 

Der zwölfjährige Esteban trifft in Barcelona auf den Abenteurer Mendoza, der ihm von den Städten des Goldes erzählt. Esteban hofft dort seinen Vater wieder zu finden.

Inhalt

Der Waisenjunge Esteban wächst im Kloster auf. Er trägt stets ein goldenes Amulette um den Hals, von dem jedoch eine Hälfte fehlt. Esteban wird die Fähigkeit zugesprochen, die Sonne rufen zu können.

Doch erst am Totenbett von Pater Rodriguez, den er wie einen Vater liebte, erfährt er die Wahrheit: Als Baby wurde Esteban während eines schrecklichen Sturmes von einem Matrosen aus einem sinkenden Schiff gerettet, wobei er von seinem Vater getrennt wurde. Als der Matrose ihn auf das Schiff brachte, lachte das Baby und im nächsten Moment verzog sich der Sturm und die Sonne trat strahlend hervor. Pater Rodriguez erklärt ihm, dass sie deshalb glauben er sei ein ganz besonderer Junge. Nach dem Tod von Pater Rodriguez flüchtet Esteban weinend in den Kirchturm. Es fällt ihm schwer zu glauben, dass Pater Rodriguez wirklich tot sein soll. Dort entdeckt er Mendoza hinter sich, der ihm erzählt, dass nun der Moment für ihn gekommen sei, die wichtigste Entscheidung seines Lebens zu treffen. Für ihn sei es Zeit Barcelona zu verlassen. Esteban sieht ihn nur fragend an. Daraufhin berichtet Mendoza ihm, dass er derjenige war, der vor zwölf Jahren Estebans Leben gerettet hat und dass er Estebans Vater kannte. Als Esteban ihm nicht glauben will, zeigt er ihm die Hälfte des Amuletts, die er damals an sich nahm. Anschließend klärt er ihn über die geheimnisvollen Städte des Goldes auf und seinem Glauben, Estebans Vater würde aus einer dieser stammen. Zusätzlich sei er fest davon überzeugt, dass Estebans Vater immer noch am Leben ist. Mendoza fragt Esteban, ob er eine Entscheidung treffen will und sich mit ihm auf die Suche nach den geheimnisvollen Städten des Goldes begibt. Nach einigem Zögern willigt Esteban doch ein.

Esteban macht sich mit Mendoza und dessen beiden etwas verrückten Freunden, Sancho und Pedro, auf die Reise zu den geheimnisvollen Städten des Goldes. Während der Reise lernen sie zudem das Inka Mädchen Zia kennen, die – wie sich während dieser herausstellt – das gleiche Amulett wie Esteban besitzt Außerdem treffen sie auf Taro, der ein Nachfahre von einem der Erbauer der Städte des Goldes ist, woraufhin die Suche nach den Städten ihren wirklichen Anfang findet.

Details

Die Serie beruht auf dem Buch The King’s Fifth des US-amerikanischen Schriftstellers Scott O'Dell, der 1989 starb und wurde in mehrere Sprachen übersetzt, wobei sie sich besonders in Frankreich großer Beliebtheit erfreut.
Autor:
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Rebecca Bertram
Veröffentlichung:
27.04.2010
Studio Pierrot, Max Saldinger, Kanae Mayuzumi and Atsumi Yajima, Anime Virtual


X