Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Merry Nightmare

Yumekui Merry (夢喰いメリー)
 

Träume sind nur Schäume? Nun, nicht wenn sich darin Traumdämonen verstecken, die sich den wunden Punkt der Menschen zu Nutze machen, um ihre Körper zu übernehmen. Aber nicht alle Dämonen wollen in die reale Welt. Merry hat ein anderes Ziel und findet in Yumeji einen Verbündeten.

Inhalt

Yumeji hat eine besondere Gabe. Er kann die Traumaura der Menschen sehen und so erahnen, was sie in der Nacht träumen werden. Seine Vorhersagen sind allerdings nicht sonderlich genau. Was er jedoch mit Sicherheit sagen kann, ist, wenn jemand einen Albtraum haben wird. Diese schwarze Aura ist unverkennbar. Yumeji selbst leidet in letzter Zeit jede Nacht unter einem Albtraum, in dem er von einer Horde Katzen verfolgt wird, die ihn wie menschliche Wesen bekämpfen. Sie versprechen ihm immer wieder, dass ihr großer Meister bald erscheinen wird. Yumeji kommt dies teils gar nicht mehr wie ein Traum vor. Als er eines schönen Tages in einen Tagtraum wirklich auf besagten Traumdämon stößt, scheint es um ihn geschehen zu sein. Dieser ist nämlich unglaublich mächtig und will sich Yumejis Körper aneignen, um in die reale Welt zu gelangen. Doch im letzten Augenblick taucht ein weiterer Traumdämon auf. Merry Nightmare ist niedlich, aber ebenso stark und rettet den Jungen. Allerdings nur, weil sie ein eigenes Ziel verfolgt. Zurück in der realen Welt, klappt das Traumdämonen-Mädchen doch glatt zusammen und Yumejis gutes Herz springt an. Kurzerhand nimmt er Merry mit nach Hause. Er will sich revanchieren und ihr helfen. Was Merry dagegen strikt ablehnt, nachdem sie wieder erwacht. Sie möchte kein Mitleid. Der niedliche Traumdämon hat nämlich seine Erinnerungen verloren und will, im Gegensatz zu allen anderen Traumdämonen, zurück in die Traumwelt anstatt in der realen Welt zu bleiben. Yumeji versucht ihr zu erklären, dass er ihr nicht aus Mitleid helfen will, sondern weil sie sich ähnlich sind. Auch der Junge hat etwas aus seiner Vergangenheit vergessen, was ihn Schuldgefühle beschert. Trotzdem lehnt Merry weiterhin seine Hilfe ab und macht sich aus dem Staub. Das Schicksal lässt den Traumseher und den Dämon erneut in einem Traum zusammen finden. Wenn das mal nicht die besten Voraussetzungen für einen Vertrag sind.

Details

Die Mangareihe „Yumekui Merry“ läuft in Japan seit 2008 und ist noch nicht abgeschlossen. Zwischendurch gab es im Jahre 2011 sogar eine dreizehnteilige TV-Serie dazu. Yoshitaka Ushiki ist in Deutschland noch nicht bekannt und zeichnet neben Doujinshi vor allem Manga für ältere Jungs, also dem Seinen Genre. Das mag man „Merry Nightmare“ nicht direkt ansehen, die ab und zu gezeigte nackte Haut und die Themen sprechen freilich für sich.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
01.06.2016
Yoshitaka Ushiki / Tokyopop / Houbunsha


X