Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Midnight Spell

Majo no Biyaku (魔女の媚薬)
 

Koko ist nicht so gewöhnlich und unscheinbar, wie sie immer dachte. Zumindest nicht mehr. Das stellt sie allerdings erst durch Kaname fest, der gerade noch rechtzeitig erscheint, um sie vor ihrer neuen Kraft zu beschützen.

Inhalt

Kaoruko hat den Kräuterladen ihrer Großmutter übernommen, als diese vor zwei Jahren starb. Die junge Frau ist bei ihr aufgewachsen und hat viel von der älteren Dame gelernt. Ihre Mutter ließ sie einst in den Nordlanden zurück und kehrte nicht wieder. Nun lebt Kaoruko also allein. Sie ist eine unauffällige jedoch hochgewachsene junge Frau, die für ihre Stammkunden ihr bestes gibt. Eines Tages jedoch taucht ein Mann bei ihr auf, der nicht nur angibt, sie beschützen zu wollen, sondern auch eine Katze und einen Hund mitbringt. Er behauptet, dass Kaorukos Großmutter eine weiße Hexe war und ihre Mutter eine schwarze. Er treibt es sogar noch weiter. Angeblich soll Kokos Mutter sogar die Hexenkönigin seines Zirkels sein. Sie hat, um ihr eigenes Leben zu schützen, ihre Hexenkraft auf ihre Tochter übertragen und sei untergetaucht. Er, Kaname Hibiki, sei ihr Bote und habe den Auftrag, jene Hexenkraft zu beschützen. Kaoruko traut ihren Ohren nicht, vertreibt Hibiki aber auch nicht. So zieht dieser kurzerhand bei ihr ein und gibt sich zur Tarnung als Kokos Verlobter aus. Ein Schock, der noch getoppt wird, als die junge Frau das erste Mal die Kontrolle über ihre neue, dunkle Kraft verliert und nur ein Kuss Kanames hilft, sie wieder zu beruhigen. Wo sie doch noch jungfräulich ist! Oder war. Doch Kaoruko ist niemand, der schnell aufgibt. Sie passt sich der Situation an und akzeptiert sogar nach und nach die Hilfsdämonen Unicorn, die Katze und Dragon, den Hund von Kaname und dessen Auftrag. Denn Koko verliert immer und immer wieder die Kontrolle über ihre schwarzen Hexenkräfte und zieht damit Männer an, wie Licht die Motten. Eine schwarze Hexe arbeitet eben mit manipulativem Charme. Sie will sogar versuchen, ihre Mutter zu verstehen, auch wenn es ihr nicht leicht fällt, nachdem diese sie gleich nach ihrer Geburt zurück ließ. Doch sie wurde von Kanames Zirkel gebraucht. Immerhin beschützt der große, gutaussehende Mann sie nur auf Wunsch der Hexenkönigin.

Details

Eine weitere „Midnight“-Serie aus der Feder von Tomu Ohmi, die in Deutschland bereits „Midnight Wolf“ und „Midnight Secretary“ veröffentlichte. So ist nicht nur ihr detaillierter und geschwungener Zeichenstil bekannt, sondern auch ihr Faible für hübsche Frauen, die einem ebenso hübschen Mann verfallen. So ist hier Shojo mit Smut für junge Frauen vorprogrammiert. Obwohl man ihren Zeichenstil in „Midnight Spell“ sofort wieder erkennt, so kann man die Charaktere doch von ihren anderen Mangapersonen unterscheiden. Und wer ihre bisherigen Geschichten mochte, sollte auch hier zugreifen. Denn Kaorukos Ritter ist wirklich ein schneidiger Typ.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
01.08.2016
Tomu Ohmi / Kazé Manga / Shogakukan


X