Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bizenghast

 

In der verfallenen Stadt Bizenghast suchen Geister die elternlose Dinah heim. Auf einmal soll sie dann auch noch ruhelose Geister aus einem Mausoleum befreien.

Inhalt

Das Mädchen Dinah hat es schwer getroffen. Ihre Eltern sind bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen und sie selbst hat das Geschehen nur mit knapper Not, doch fast unverletzt, verkraftet. Als wäre der Tod der Eltern nicht schon schlimm genug, muss sie in ein trostloses Dorf namens Bizenghast ziehen. In dieser herunter gekommenen Stadt lebt sie mit ihrer Tante auf einem großen Anwesen.

Was sich fast schon wie ein Traum anhört, wird schnell zum Alptraum, als Dinah beginnt Geister zu sehen. Rasch wird sie für geisteskrank erklärt und in Behandlung gegeben. Für sie gibt es keine Schule und keine Spaziergänge, sondern nur das Bett und die Medizin. Ab und an kommt ihr bester Freund Vincent sie besuchen und manchmal schleichen sich beide auch aus dem Haus. Ohne ihn würde sie die ständigen Geisterheimsuchungen wohl kaum überstehen. Wieder einmal schleichen sich die beiden aus dem Haus und spazieren durch das Dorf und den Wald. Wie aus dem nichts taucht vor ihnen ein riesiger Friedhof mit zugehöriger Kapelle auf. Auch wenn es doch schon ein wenig unheimlich scheint, begeben sich beide in den Kirchenbau. Nichtsahnend sehen sie sich um und fassen, wie Kinder halt sind, alles an und lesen sich alles durch. Mit dem Vorlesen einer Inschrift geht Dinah einen unheimlichen Pakt mit dem entdeckten Mausoleum ein. Ein Spinnenmonster taucht auf und erklärt ihr, dass sie an diesem Ort nachts zurückkommen muss, um verlorene Geister zu befreien. Wenn sie es nicht tut, würde etwas schreckliches Geschehen, worauf Vincent und Dinah jeden Tag den Weg zum Mausoleum auf sich nehmen, um die Aufgabe, die Dinah erhalten hat, zu erfüllen...

Details

M. Alice LeGrow ist eine amerikanische Mangazeichnerin. Sie wuchs in Deutschland in Wiesbaden auf und hatte dort noch keinerlei Kontakt mit Comics, da man diese zu der Zeit nicht erwerben konnte. Erst in dem ersten Jahr auf der Highschool kam sie mit Comics ind Kontakt. Sie liebte die Form von Manga, da sie nicht so regulär waren wie sämtliche typische amerikanische Comics. Als sie von dem Wettbewerb „Rising Stars of Manga“ von Tokyopop hörte, zeichnete sie zu einer ihrer Geschichten einen Comic. Dies war „Nikolai“. Mit einigen Änderungen reichte sie diesen ein und gewann prompt einen Preis und ihr Manga wurde in der „Rising Stars of Manga Anthology“ veröffentlicht. Tokyopop machte es ihr fortan möglich ihre eigenen Werke zu veröffentlichen. 2010 brachte sie in eigener Produktion „The Poison Apple Book of Stories“ als Mini-Comic auf den Markt.
Autor:
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
27.04.2010
M. Alice LeGrow, Tokyopop


X