Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Dragons Rioting

ドラゴンズ・ライデン
 

Drei heiße Mädchen im Kampf um die Vormachtstellung der Nangokuren High School und ein Meister wider Willen, der am Hentai Syndrom leidet. Was in einen tödlichen Infarkt endet, sollte er zu sehr sexuell erregt zu werden.

Inhalt

Schon im frühen Kindesalter wurde bei Rintaro durch einen „Unfall“ mit einer älteren Dame das Hentai Syndrom diagnostiziert. Sein Vater verlor danach keine Zeit und brachte dem jungen Rintaro die Technik bei, wie er ein Leben auch ohne Sex und Frauen haben kann. So kann er bei sich neu anbahnenden „Unfällen“ und gewisse Einblicke bei Frauen lernen, entsprechend zu flüchten oder seinen Geist derart stählern, um innere Ruhe zu erhalten. Dies gelang ihm die letzten zehn Jahre ganz gut und sein Vater erklärte das Training für erfolgreich beendet.

Pech nur, dass sich die neue Schule als die größte Probe für dieses Training herausstellt. Rintaro besucht nunmehr die Oberschule und aufgrund seiner „Probleme“ mit weiblichen Kollegen suchte er sich absichtlich die angeblich größte Jungenschule Japans aus, die auf Kampfsport spezialisiert ist. Doch nur wegen des Namens der High School Nangokuren („Jungshöllenschmiede“) davon auszugehen, dass hier kein einziges Mädchen anzutreffen sei, war ein großer Fehler. Rintaro erlebt gleich zu Anfang eine böse Überraschung, als er an seinem ersten Tag mitten zwischen die Fronten zweier Parteien gerät und gewissen Anblicken durch seine erlernten Techniken nur knapp entrinnen kann. Denn auf dieser Schule kämpfen drei sogenannte Drachen gegeneinander um die Vorherrschaft über die Schüler, die aus 99 % Mädchen bestehen!
Und wenn diese sich nicht an Kampfkraft übertreffen, so doch auf alle Fälle darin, sich im Kampf gegenseitig die Kleider zu zerreißen und besonders ungünstige Postionen für jemanden einzunehmen, der sich doch unbedingt davor schützen will, sexuell erregt zu werden.

Damit nicht genug. Nachdem Rintaro seine Fähigkeiten so offen legen musste, will Ayane, der „Drache des blitzenden Sterns“, unbedingt seine Schülerin werden!

Details

Die Manga Serie „Dragons Rioting" ist Tsuyoshi Watanabes erstes Werk, er ist also sehr neu im Geschäft. Veröffentlicht wird sie in Japan im Magazin Dragon Age, welches sich gezielt an Jugendliche richtet und noch andere bekannte Serien publiziert wie beispielsweise „High School of the Dead" oder „Full Metal Panic!". Mit seinem hohen Maß an Fanservice ist „Dragons Rioting" eher an männliche Zuschauer und Fans von Harem und Ecchi gerichtet.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
23.08.2016
Tsuyoshi Watanabe, Kazé, Kadokawa Corporation


X