Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Love Prism

Renai Prism (恋爱三棱镜)
 

Besondere Fähigkeiten sind nicht immer ein Segen. Das denkt sich auch der junge Kahara, der nur wirklich in der Umgebung von Kindern zur Ruhe kommt. Denn diese haben noch eine so reine schöne Aura.

Inhalt

Wieso müssen Erwachsene und Jugendliche nur immer genau das Sagen, was nicht zu ihrer Aura passt? Das ist nicht nur anstrengend für Hiroto Kahara, der genau jene Aura sehen kann, sondern er kann außerdem keinem wirklich vertrauen. Doch niemand darf von seiner Fähigkeit erfahren, da ihn dann jeder für gruselig hält. So muss er schauspielern und so tun als würde er manch eine Fassade seiner Mitschüler nicht durchschauen. Das bringt ihn dazu, immer schweigsamer zu werden und sich zu verschließen. Bis ihn schließlich eine bestimmte Aura nicht mehr loslässt. Kei Kitagawa hat beim Kendo-Training eine so wundervolle, strahlend, blaue Aura, dass Kahara sie nicht mehr vergessen kann. Vor allem als dieser im Hort, das Kaharas Mutter betreut, auftaucht, um seinen kleinen Bruder abzuholen und sich bei ihrem Treffen seine Aura mit einem Schlag verändert. Was fühlt Kitagawa nur? Kann er ihn wirklich nicht leiden? Sie kennen sich doch kaum. Zumindest anfangs. Denn von nun an sehen sich die beiden öfter, wenn Kitagawa seinen Bruder aus dem Hort abholt. Als sie schließlich zusammen zum Lernen in Hirotos Zimmer landen, ist dieser total verwirrt als Kitagawas Aura umschlägt und dieser ihn aus heiterem Himmel küsst.
Einen Tag später ist Kitagawas Aura trüb geworden und sein Freund kann ihm nicht mehr in die Augen sehen. Hiroto ist verzweifelt und gibt sich die Schuld. Er möchte, dass Kei seine reine Aura zurück bekommt. Doch dazu muss er wissen, was überhaupt los war, denn er versteht die ganze Sache immer noch nicht.

Details

Bereits am Cover erkennt man den detaillierte Zeichenstil von Kae Maruya, von der bereits ihre „Contract“ Reihe, „Cool as you“, „As you wish!“ und „Adel verpflichtet – Die Ehre der Goshoizumi“ bei Carlsen Manga in Deutschland erschienen sind. Die Idee mit Kaharas Fähigkeit war der Mangaka nach dem Erscheinen etwas peinlich, da sie sich mit „Auren“ wohl nicht auskennt. Ihre Interpretation ist allerdings so gefühlvoll und schön dargestellt, dass es beim Lesen keineswegs stört, dass es keine Farben auf Mangaseiten gibt. Wer Fan der Zeichnerin ist, sollte hier zuschlagen. Wer sie noch nicht kennt und sie testen möchte, für den ist dieser Manga ein schöner Einstieg in ihre gelungenen Yaoi-Romanzen.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
03.01.2017
Kae Maruya / Carlsen Manga / Tokuma Shoten


X