Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Rainbow Revolution

Nanairo Kakumei (なないろ革命)
 

Nana tut alles, um dazuzugehören - auch wenn es ihr in ihrem Inneren damit gar nicht gut geht. Bis sie auf Shioka trifft, der selbständig und unabhängig ist. Er spornt Nana unbewusst zu einer Revolution an, die allerdings nicht so läuft, wie gedacht…

Inhalt

Nana fand schon früher nur schwer Freundinnen. Sie findet sich einfach zu langweilig. Daher freut sie sich umso mehr, als die beliebte Yuyu ihr die Freundschaft anbietet. Mittlerweile sind die beiden in der Mittelschule und Yuyu äußert ihre Wünsche Nana gegenüber ganz offen. Diese kommt ihnen aus Prinzip und Gewohnheit nach, da sie dazu gehören möchte. So trägt sie also auch in der neuen Mittelschule die gleiche Frisur wie ihre Freundin, obwohl sie ihr gar nicht steht. Als Yuyu dann schließlich zwei neue Freundinnen anschleppt, gerät Nana immer mehr ins Abseits. Das stößt bei ihr aber erst negativ auf, als sie auf den selbstständigen Mitschüler Shioka aufmerksam wird, der ihr Mitläufer-Dasein als „idiotisch“ abtut. Also beschließt Nana eine kleine Revolution, um zu sich selbst zu finden und unabhängiger zu werden, selbst wenn sie dafür alleine sein wird. Doch es kommt seltsamerweise ganz anders als gedacht. Denn Yuyu scheint nicht wirklich zu verstehen, warum Nana jetzt kurze Haare trägt und nicht mehr das tun will, was sie ihr sagt. Stattdessen passt sie sich ihrer Freundin an, was dazu führt, dass die Mitschüler denken, Nana nutze Yuyu nur aus. Wie konnte es soweit kommen? Nur Azusa und Chihomi scheinen verstanden zu haben, was Nana sagen wollte. Deshalb wollen die zwei Nana unterstützten - nur dabei werden sie fies zu Yuyu, was Nana gar nicht mag, sie sich aber mitziehen lässt. Angeblich kapiere Yuyu sonst nicht, was sie angerichtet habe… Erneut entscheidet Nana also nichts alleine, sondern lässt sich beeinflussen, bis sie ein weiteres Mal aufbegehrt. Das führt allerdings nur dazu, dass sich das Blatt wieder wendet und nun Yuyu, Azusa und Chihomi sich verbünden, um gegen sie vorzugehen. Ihr einziger rettender Anker: Shioka. Doch in den scheint sich Yuyu verliebt zu haben und plötzlich wendet sich die ganze Klasse gegen Nana…!

Details

Bei diesem Manga sollte man sich nicht vom bunten und süßen Cover täuschen lassen, denn die Geschichte hat es faustdick hinter den Ohren. Die Intrigen von Yuyu sind richtig hart und schlimm daran ist, dass das alles so wirklich passieren kann. Heutiges Real-School-Life eben.
Mizuka Yuzuhara bringt mit „Rainbow Revolution“ ihre erste Mangareihe in Deutschland heraus. Ihr Debüt gab sie ihm Jahre 2010 mit „E no naka no kimi“ in der „Ribon Special Lemon“.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
15.01.2017
Mizuka Yuzuhara / Tokyopop / Shueisha


X