Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Der Zauber einer mir unbekannten Welt

Watashi no muchi na watashi no michi (私の無知なわたしの未知)
 

Ihren Traum, eine Musikhochschule zu besuchen, musste Minato aufgeben. Als wäre dies nicht schon traurig genug, scheint es die Liebe ebenso wenig gut mit ihr zu meinen.

Inhalt

Minato Shimada besucht die Universität. Da ihre Mutter alleinerziehend ist und ihnen daher nicht viel Geld zur Verfügung steht, muss sie nebenher arbeiten. Zusätzlich hilft sie noch im Restaurant ihrer Mutter aus. Minato hat also alle Hände voll zu tun.
Erschwerend kommt hinzu, dass sie Probleme bei ihrer Arbeitsstelle hat.

Egal wie sehr sie sich bemüht, es geht immer etwas schief und sie bekommt Ärger mit ihrer Vorgesetzten. Die Anstellung hat sie ohnehin nur bekommen, da ihr bester Freund dort arbeitet. Sie hat Angst, dass diese Tatsache ans Licht kommen könnte, besonders da sich Haruto einfach nicht zurückhalten kann und sehr vertraut mit ihr umgeht.

Als sie wieder einmal von ihrer Vorgesetzten niedergemacht wird, kommt ihr überraschend ihre Arbeitskollegin Maya zu Hilfe. Die beiden kommen sich näher und schließlich nimmt Maya sie zu einem Frauenabend mit. Dort fließt der Alkohol nicht zu knapp. Minato schüttet Mayo ihr Herz aus und verrät ihr, dass sie gerne an eine Musikhochschule gehen würde. Dies könne sich ihre Mutter allerdings nicht leisten.

Obwohl Minato und Mayo an diesem Abend sogar miteinander schlafen, muss Minato mit ansehen, wie sich Mayo noch mit anderen Mädchen trifft…

Details

Minato hat nicht nur mit Mayo zu kämpfen. Sondern sie wird immer mehr von Haruto, der sich unbedingt mit ihr verloben will, bedrängt. Außerdem ist ihre Mutter begeistert von der Idee und übt ebenfalls Druck auf Minato aus. „Der Zauber einer mir unbekannten Welt“ umfasst leider nur zwei Bände. Dies ist etwas schade, da man ansonsten mehr Zeit auf den Konflikt hätte verwenden können. Dennoch kann der Manga überzeugen und zeigt sich einfühlsam. Die Zeichnungen sind zwar einfach gehalten, dafür aber sauber. Der Strich ist sehr fein und passt sehr gut zu den Charakteren.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.01.2017
Tokyopop, Kodansha Ltd., Moto Momono


X