Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Natürlich fand auch 2017 das jährliche Filmfest der Nihon Media e.V. statt. Mit über achtzig Filmproduktionen wurde dieses Jahr das Thema „Zwischen Hart und Zart – Japans Kino der verlorenen Unschuld" vom 31.05. - 04.06.2017 gewählt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Miyako - Auf den Schwingen der Zeit

Katayoku no Labyrinth (片翼のラビリンス)
 

Wer hat sich noch nicht gewünscht, mal eben die Zeit zurück drehen zu können, um nichts bereuen zu müssen oder gesagte Worte zurück zu halten? Miyako bekommt diese zweite Chance. Wird sie den Mut haben, ihre Geschichte neu zu schreiben?

Inhalt

Miyako sieht sich selbst als unscheinbar und nicht sonderlich hübsch. Sie ist seit langem in ihren Klassenkameraden Hiroto verliebt, der ihr, dank ihres Hobbys Videospiele, auch als guter Freund zur Seite steht. Miyakos ältere Schwester Hotaru ist immer für die Jüngere da und verteidigt sie sogar vor der Mutter, wenn sie wegen schlechter Noten mit dieser Ärger bekommt. Das Leben könnte also schlimmer sein. Wenn da nicht ein großes Leid wäre, das Miyako jeden Tag von neuem ertragen muss: Hiroto und Hotaru sind ein Liebespaar. Und weil Miyako ihre Schwester und ihren Schwarm nicht in eine unmögliche Situation bringen will, erträgt sie ihre aussichtslosen Gefühle und lächelt vor den beiden. Bis es nicht mehr geht und Miyako vor lauter Trauer vor Hirotos bestem Freund Shirota alles raus lässt. Leider hört das besagte Liebespaar ungewollt mit und die Katastrophe ist perfekt. Miyako ist verzweifelt, will nur noch verschwinden und wünschte, sie könnte die Zeit zurückdrehen, um alles ungeschehen zu machen, beziehungsweise Hiroto ihre Gefühle gestehen, bevor er ihre Schwester traf. So etwas ist natürlich unmöglich, denkt sich das Mädchen, welches gleich darauf einen merkwürdigen Schlüssel mit einem Zettel in ihrer Schultasche findet. Als sie ihn in das Schloss der Tür zum Dach der Schule steckt und hindurchgehen will, fällt sie im wahrsten Sinne des Wortes, aus allen Wolken. Was für ein verrückter Traum. Aber war auch das furchtbare Ereignis vom Vortag nur eine Fantasie der Nacht? Miyako ist sich beinahe sicher, nachdem sich Hotaru und Hiroto ihr gegenüber ganz normal verhalten. Bis dem Mädchen klar wird, dass es zwei Jahre in der Zeit zurückgereist ist. Hiroto hat ihre Schwester also noch nicht getroffen und Miyako bekommt eine zweite Chance. Wem hat sie diese zu verdanken? Und was hat ihr Klassenkamerad Shirota mit all dem zu tun? Gut, dass wenigstens Miyakos spätere Freundin Hana unkompliziert ist und ihr die Sache mit dem Zeitsprung glaubt. Doch wird sich die Zukunft wirklich verändern? Traut Miyako sich, Hiroto ihre Gefühle zu gestehen?

Details

Das Fantasy-Element der Zeitreise in diesem sonst eigentlich eher typisch romantischen Shojo-Manga hält die Geschichte unglaublich spannend und lässt einen Band eins von zehn schwer aus der Hand legen. Die Zeichnungen von Kumagai-sensei sind sehr kindlich und so muss man sich immer mal wieder vor Augen führen, dass die Charaktere schon in der Oberstufe sind. Vor allem, da Miyako und Shirota ziemlich klein sind.
Der Prolog am Ende des ersten Bandes erklärt ein paar Hintergrunddetails, die eine sehr schöne Ergänzung zur noch weiter zurückliegenden Vergangenheit der Protagonistin Miyako sind.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
16.02.2017
Kyoko Kumagai / Tokyopop / Shogakukan


X