Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Die 11. Katze - Sonderband

yeolhanbeonjjae goyangi (열한번째 고양이)
 

Ein Student wird plötzlich Baby-Sitter eines Aliens. Doch der kleine Racker ist alles andere als pflegeleicht…

Inhalt

In acht Kurzgeschichten wird unsere Welt auf den Kopf gestellt. Dabei sind die Storys meist unabhängig von dem gleichnamigen Manhwa. In „Bruchstücke vergangener Tage“ dreht sich alles um den Schutzgeist Nomi und den Großmagier des Schwarzen Eisens. Was verbindet die Beiden?

Ein Rückblick in Nomis Vergangenheit lüftet so manche Geheimnisse… Einst erschuf der Großmagier eine Puppe mit dem Namen Fiona. Dieser Akt geschah geheim, da Erschaffungen eigentlich verboten sind. Doch es blieb nicht ungesehen und der Großmagier wurde kurzerhand von der Gilde der Zauberer ausgeschlossen. Nomi selbst liebte Fiona, da sie stets freundlich zu ihm war und äußerst leckere Kuchen zubereitete. Aber eines Tages begeht sie einen Fehler. Aus Angst unterschlägt sie dem Großmagier einen Brief und wird daraufhin bestraft…
Gleich in der nächsten Geschichte wird es dann außerirdisch. Vier Aliens sitzen auf der Erde fest und müssen sich nun als Menschen ausgeben, um zu überleben. Das jüngste Alien, ein Mädchen, geht deswegen von nun an in die Schule und freundet sich mit einem Jungen an. Sein Herz beginnt immer höher für das scheinbare Menschenmädchen zu schlagen. Daher fragt er sie, ob sie nicht seine Freundin sein möchte. Zusammensein? Mit einem ekligen Menschen? Ob das für ein Alien gerade eine Freude ist? Aber die Tarnung ist wichtiger, darum lässt sie sich auf eine Beziehung ein und beginnt aus irgendeinem Grund, ihn zu mögen…
„Wie ich Armer zu einem Klotz am Bein kam“ erzählt eine weitere Story über Aliens. Ein Student wacht eines Nachts auf und bemerkt ein seltsames Wesen in seiner Wohnung. Was hat es bloß vor? Der junge Mann lüftet dieses Geheimnis sofort, denn er bemerkt, wie das Geschöpf binnen kürzester Zeit seine gesamten Vorräte wegfrisst – und es will immer mehr! Zu allem Überfluss stehen dann auch noch die Eltern des Wesenes vor seinem Fenster und wollen, dass der arme Student nun auf das Kind aufpassen soll. Wird er sich dazu breitschlagen lassen?

Details

Kim Mikyung gab ihr Zeichnerdebut im Jahre 1997 und veröffentlichte von 2002 bis 2004 ihre erste Serie „Die 11. Katze“ im koreanischen Magazin Bijou. In Deutschland wurde die Serie im Jahre 2005 von Tokyopop veröffentlicht.
Autor:
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
03.05.2010
Kim Mikyung, Tokyopop, Sigongsa


X