Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

No Guns Life

ノー・ガンズ・ライフ
 

In einer zukünftigen Welt lassen sich Menschen zu lebendigen Waffen umbauen. In so einer Welt bedeutet ein Menschenleben nicht mehr viel.

Inhalt

Nach einem fürchterlichen Krieg hat sich die Welt stark gewandelt. Ein wichtiger Bestandteil der neuen Weltordnung sind die sogenannten Extender. Es handelt sich dabei um Menschen, deren Körperteile aus modifizierten Waffen bestehen. Juzo Inui hat beispielsweise einen überdimensionalen Revolver als Kopf. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, durchgeknallte Extender zu jagen.

Eines Tages findet er einen Extender in seinem Zimmer. Dieser Extender hat einen Jungen im Gepäck und er soll ihn entführt haben. Verzweifelt bittet er Juzo, ihm dabei zu helfen, auf den Jungen aufzupassen. Dumm nur, dass ihnen bereits eine Killerin auf den Fersen ist. Diese schafft es tatsächlich, den Jungen den beiden Extendern zu entreißen und mit ihm zu fliehen.

Von dem Extender erfährt Juzo Näheres über den Jungen namens Tetsuro. In Tetsuros Körper befindet sich ein Apparat, womit er in der Lage ist, die Extender zu steuern. Juzo macht sich auf, um den Jungen zu retten und es gelingt ihm sogar. Allerdings ist die Sache damit nicht vorüber. Selbstverständlich werden die beiden fortan gejagt. Zu allem Überfluss wird in den Medien weiterhin die Nachricht verbreitet, dass der Junge entführt wurde….
 

Details

Der Manga wird glücklicherweise im Großformat veröffentlicht. So gehen keine Details verloren und gerade die Action-Szenen bleiben übersichtlich. Durch die Modifikationen sind dem Design praktisch keine Grenzen gesetzt und Mangaka Tasuku Karasuma tobt sich ordentlich aus. „No Guns Life“ sei vor allem Freunde von Dystopien und Action ans Herz gelegt.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
25.02.2017
Tokyopop, Shuueisha Inc., Tasuku Karasuma


X