Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Aufgrund ihres Debüts in den USA erhielten wir die Möglichkeit, die Visual Kei Rockband Pentagon per E-Mail zu interviewen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ousama Game Origin

Ou-sama Game - Kigen (王様ゲーム 起源)
 

Die Regeln des Ousama sind absolut. Wenn du sie nicht befolgst, stirbt jemand. Also sieh dich vor!

Inhalt

1977 – Showa 52.
Das Dorf Yonakimura lebt autark und das so extrem, dass der Weg zu ihnen sogar abgesperrt ist. Es ist nicht wirklich groß, deshalb kennt dort jeder jeden. Was meist sehr angenehm ist, wenn man sich nicht gerade in seine Cousine verliebt. Obwohl offiziell bei solch einer Verwandtschaft nichts dagegen spricht, sehen das die Leute in diesem kleinen Dorf etwas anders. Diese Liebesgeschichte ist bald Kazunaris kleinstes Problem, da sein Freund Yuji, ebenfalls ein Teenager, einen merkwürdigen Brief in seinem Briefkasten findet. Dort schreibt ein gewisser Ousama, dass alle Dorfbewohner das sogenannte „Ousama Game“ spielen müssen, dessen Regeln absolut sind. Wer nicht mitmacht oder die gestellten Aufgaben nicht erfüllt, stirbt. Dazu müssen die Aufgaben innerhalb eines Tages ausgeführt werden.
Zunächst glauben die Jugendlichen, die Yuji zusammengetrommelt hat, an einen grusligen Scherz und sehen die erste Aufgabe als eine Art Mutprobe an. Doch sie laden, aus Angst vor der Mutter, eines der Kinder nicht ein und ein weiteres Mädchen kneift. So erfüllen nicht alle den ersten Befehl, eine Leiche zu berühren. Am nächsten Tag haben sich jenes Kind und das Mädchen erhängt. So wie es in dem Brief stand: „Wer den Befehl des Ousama nicht befolgt, wird mit Tod durch Erhängen bestraft.“ Die Erwachsenen glauben an einen Suizid-Zufall, während es Kazunari mit der Angst zu tun bekommt. Er trommelt seine Freunde erneut zusammen und prompt findet Yuji einen weiteren Brief des Ousama in seinem Briefkasten. Dieses Mal geht es um das ganze Dorf. Sollen die Teenager sich der Aufgabe stellen oder war das Ganze nur ein blöder Zufall?
Kazunari ist jedenfalls überzeugt, dass sie die Dorfbewohner nur retten können, wenn sie den zweiten Befehl ausführen. Doch die Zeit drängt. So viele lebende Riesenhornissen wie Dorfbewohner zu fangen, ist nicht einfach. Vor allem, da die Biester gefährlich sind. Sollte es den Kindern nicht gelingen, wird die Strafe dafür dieses Mal Zerstückelung sein.

Details

„Origin“ ist die dritte Mangaserie zu den Fortsetzungsromanen von Nobuaki Kanazawa, die als Handyromane begannen. Neben „Ousama Game – Spiel oder stirb!“ und „Ousama Game Extreme“, die beide ebenfalls bei Carlsen Manga erschienen, gibt es im Japanischen auch einen Kinofilm.
„Origin“ ist der ersten Mangaserie sehr ähnlich und spielt lediglich in einem anderen Setting. Manche Aufgaben variieren, wohl ebenfalls aufgrund des Settings.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
12.05.2017
Carlsen Manga / Futabasha / J-ta Yamada


X