Bakuman.

Geschrieben von
Bildcopyright: Tsugumi Ohba, Takeshi Obata, Tokyopop, Shueisha

Wie gut passen Romantik, Realität, Träume und die Zukunft zusammen? Und was hat das alles mit zwei Schülern, Liebe und Manga zu tun?

Inhalt

Schulleben ist doch wirklich stressig. Man soll keinen Spaß haben und nur lernen. Allein die Liste der Ränge der Schüler entscheidet heute schon, wer später einmal Erfolg haben wird. Der vierzehnjährige Moritaka Mashiro ist sich dessen schmerzlich bewusst, doch noch weiß er nicht, was er werden will. Wahrscheinlich wird er eine mittelmäßige High-School besuchen und dann an eine bestmögliche Uni gehen, um in irgendeiner Firma zu enden, damit sich seine Eltern keine Sorgen machen.

 

Er wird neben so vielen anderen leben, ohne das seine Existenz jemals von Bedeutung sein wird. Er selbst hatte einmal einen Traum, der ihm jetzt so weit entfernt scheint. Sein Onkel war Manga-ka einer Manga-Serie, die relativ berühmt war und dann auch eine Anime-Serie bekam. Moritaka sah in ihm sein großes Vorbild und eiferte ihm nach. Er bekam einige Preise von Kunstwettbewerben und war auch stolz auf sich, doch nur kurze Zeit später war sein Onkel gestorben. Seine Eltern erzählten ihm, er wäre an Überarbeitung zugrunde gegangen, doch der Junge dachte eher daran, dass es vielleicht Selbstmord aus Verzweiflung gewesen sein könnte. Seit diesem Tage hatte er seine Träume hinter sich gelassen und beschlossen ein einfaches Rädchen im System zu werden, auch wenn er so leicht austauschbar ist. Das Einzige, was für ihn noch einen besonderen Wert hat, sind seine Gefühle gegenüber eines bestimmten Mädchens: Miho. Schon seit Jahren hegte er diese und hatte sich bisher nicht getraut, auch nur ein einziges Mal mit ihr zu reden. Doch etwas verband die beiden. Aus diesem Grunde hatte er auch im Unterricht nichts Besseres zu tun als sie konzentriert zu zeichnen – und das nicht einmal schlecht. Als er nach Hause kommt, ist erst einmal nur wieder lernen wichtig, da bemerkt er, dass er sein Mathematikheft in der Schule liegen gelassen hat, welches er zwar nicht zum Lernen braucht, aber welches Miho-Zeichnung enthält. Es wäre peinlich, wenn das jemandem in die Hände geraten würde. So macht er sich auf den Weg zurück in die Schule. Doch er wurde bereits erwartet… Akito Takagi, einer der Schüler mit den besten Noten des Jahrgangs hatte sein Heft in der Hand und anscheinend auch einen Blick hinein geworfen. Er will zusammen mit Moritaka einen Manga erschaffen, der alles übertrifft und etwas schaffen, das immer in den Köpfen der Menschen bleibt. Langsam regt sich etwas in Moritaka und alte Werte kehren zurück…

Fazit!

„Bakuman“ handelt von zwei Jungen, die einen Traum haben. Akito möchte eine Story für einen Manga schreiben und Moritaka hat seine Gründe, ein richtiger Manga-ka zu werden. Erschaffen wurde dieser Manga ebenfalls von einem Team: Tsugumi Ohba und Takeshi Obata, die Macher von „Death Note“. Sowohl ihr Vorgänger-Werk, als auch das Manga-Magazin „Weekly Shonen Jump“ werden oft in „Bakuman“ erwähnt. Die Story rückt auch mit vielen Fakten an und gibt Einblick in die Entstehung eines Manga, unter anderem durch Original Storyboard- und Entwurfs-Seiten des Manga.

Neuste Artikel

Welcome to the N.H.K.! Vol. 1 (DVD)

Der Hikikomori Tatsuhiro Sato ist der großen Weltverschwörung auf der Spur gekommen:
Mithilfe von Unterhaltungsmedien will die NHK alle Japaner beeinflussen und eine Armee aus Stubenhockern züchten!

Violet Evergarden - The Movie (Blu-ray) – Limited Special Edition

Violet versteht jetzt die Bedeutung der Worte „Ich liebe dich“, was ihr sehr bei ihrer Arbeit als Autonome-Korrespondenz-Assistentin hilft. Dennoch hat sie niemanden, zu dem sie diese Worte sagen kann.

ReLife – Final Arc (Blu-ray)

ReLife spielt mit deinen Gefühlen, deinen Hoffnungen und deiner Vorstellung von deinem idealen Selbst!

Psycho Pass Staffel 3 Vol 2 - Blu-ray

Eine Macht nimmt in Japan Gestalt an, die das Sybill-System herausfordert und erneut die Farbtonüberprüfung zu umgehen versucht. Die Inspektoren beider Organisationen versuchen, ihre jeweiligen Interessen durchzusetzen.

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.