Shin-chan

Geschrieben von
Bildcopyright: Shin’ei Doga/TV Asashi, Universal Pictures

Ein kleiner Junge, der die Vorschule besucht, treibt seine Umgebung in den Wahnsinn.

 

Inhalt

Er ist jung, erlebt zahlreiche Abenteuer, ist schon jetzt berühmt und wird von Unzähligen gefürchtet. Auch ist er sehr tierlieb, betätigt sich schon mal künstlerisch und gilt als begnadeter Tänzer, wobei er sogar seinen eigenen Stil entwickelt hat. Und, meine Damen, zufälligerweise ist er auch noch alleinstehend und befindet sich im Moment auch auf der Suche, bevorzugt nach besonders schönen und freizügigen Frauen.

Um wen es sich bei diesem Traumtypen handelt? Um keinen geringeren als Shin-chan Nohara!
So oder so ähnlich könnte man den Helden der zahlreichen Episoden und auch Filme aus der Reihe „Crayon Shin-chan“ oder schlicht „Shin-chan“, wie es in Deutschland heißt, vorstellen, wären da nicht einige Kleinigkeiten. Er ist nämlich auch pervers, faul, rücksichtslos, vorlaut, egoistisch und hat außerdem die Neigung sich der Welt so wie Gott ihn schuf zu zeigen. Mit seinem Verhalten treibt er nahezu alle in den Wahnsinn und auch seine Eltern sind ihm nicht gewachsen. Mit seinem anarchischen Humor und den schrägen Einfällen tyrannisiert er alles. Andererseits ist er immer noch ein Kind, denn er ist erst fünf.


Seine Lehrerin in der Vorschule ist für den kleinen Frechdachs die coolste Braut auf Erden. Kein flatternder Rock ist vor seinen Augen sicher und dass der Klapperstorch nur ein Märchen ist, weiß der Kleine schon längst. Doch trotzdem schlägt sich Shin-chan auch mit so manchen Schwierigkeiten herum. So muss er zum Beispiel damit klar kommen, dass es neben ihm auch noch seine kleine Schwester gibt.

Fazit!

Angepriesen wurde die Kultserie als das „South Park“ Japans. In Deutschland blieb der Erfolg jedoch aus. Die Sendezeiten wurden früher, die Dialoge immer weiter entschärft, schließlich sogar Szenen gänzlich geschnitten. Am Ende war Shin-chan eine Kinderserie ohne jeglichen Biss. Daneben gab es noch weitere Änderungen, welche vor allem die Funktion zu haben schienen, die Serie zu entjapanisieren. Die Namen wurden geändert, wie beispielsweise Hiroshi, der nun Harry hieß und Shinnosuke, dessen Spitzname „Shin-chan" zu seinem richtigen Namen wurde. Auch Titel von Fernsehsendungen oder Währungen wurden geändert.

Neuste Artikel

Welcome to the N.H.K.! Vol. 1 (DVD)

Der Hikikomori Tatsuhiro Sato ist der großen Weltverschwörung auf der Spur gekommen:
Mithilfe von Unterhaltungsmedien will die NHK alle Japaner beeinflussen und eine Armee aus Stubenhockern züchten!

Violet Evergarden - The Movie (Blu-ray) – Limited Special Edition

Violet versteht jetzt die Bedeutung der Worte „Ich liebe dich“, was ihr sehr bei ihrer Arbeit als Autonome-Korrespondenz-Assistentin hilft. Dennoch hat sie niemanden, zu dem sie diese Worte sagen kann.

ReLife – Final Arc (Blu-ray)

ReLife spielt mit deinen Gefühlen, deinen Hoffnungen und deiner Vorstellung von deinem idealen Selbst!

Psycho Pass Staffel 3 Vol 2 - Blu-ray

Eine Macht nimmt in Japan Gestalt an, die das Sybill-System herausfordert und erneut die Farbtonüberprüfung zu umgehen versucht. Die Inspektoren beider Organisationen versuchen, ihre jeweiligen Interessen durchzusetzen.

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.