Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Heute präsentieren wir euch den zweiten Teil unseres kleinen Specials direkt vor Halloween. Was verbindet ihr mit dem amerikanischen Gruselfest? Unserer Redaktion kam gleich das Wort "Verkleidung" in den Sinn. Und Verkleidung plus Japan ergibt in unseren Köpfen: COSPLAY!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Nisekoi: – Liebe, Lügen & Yakuza Staffel 2 Vol. 2 (Blu-ray)

 
Als hätte Raku nicht schon genug Frauenprobleme, taucht in seinem zweiten Schuljahr an der Oberschule eine weitere junge Dame auf, die ihm das Leben ein wenig schwerer macht. Haru, Kosakis kleine Schwester hat ein Auge auf ihn geworfen – aber nicht im positiven Sinn. Außerdem stellt sich Raku die Frage, ob Shu eventuell auch verliebt ist.
Inhalt Ein neues Jahr bricht an und somit sind nun Raku und all seine Freunde in der elften Stufe. Wie durch ein Wunder sind sie sogar alle noch in der gleichen Klasse und selbst ihre Lehrerin Frau Kyoko ist die gleiche geblieben. Trotz allem gibt es eine Sache, die sich verändert hat: Sie sind nun alle Senpai. Immerhin gibt es eine neue zehnte Klassenstufe und zu dieser gehört auch Haru Onodera, die an ihrem ersten Tag besonders enthusiastisch ist. Bisher war sie auf einer reinen Mädchenschule und kann nicht besonders gut mit Jungs. Wie es der Zufall so will, wird natürlich gerade sie von einer Gruppe seltsamer Typen angesprochen und genötigt, mit ihnen Zeit zu verbringen. Glücklicherweise kommt ihr ein junger Mann zu Hilfe, dessen Gesicht sie leider nicht erkennt, bevor sie ohnmächtig wird. Natürlich ist es niemand geringerer als Raku.

Als er ihr am Mittag auf dem Schulflur wieder begegnet, möchte er nicht, dass sie sich schlecht deswegen fühlt und sagt einfach nichts dazu, stattdessen erfährt sie, dass er Raku ist. Die Gerüchte um ihn sind mannigfaltig, daher hat die forsche junge Dame nun nur noch ein Ziel: ihn von ihrer Schwester so weit wie nur möglich fernzuhalten.

Haru ist jedoch nicht die einzige Sorge, die Raku mit sich herumschleppt. Neben all den anderen aufgedrehten Leuten verhält sich einer sehr suspekt. Shu hat angeblich einen heimlichen Schwarm. Es ist nicht einmal so, dass es eine der vielen Mädchen ist, die er sonst so offensichtlich anhimmelt, sondern jemand, den er selbst eine „unerreichbare Blume“ nennt. Diese Liebe scheint viel reifer und komplizierter zu sein als alles, was Raku kennt. Daher beschließt er, sich bei Seishiro einen Rat zu holen, die dafür wohl qualifizierter ist als er denkt.

Letztlich bleibt noch die Frage, ob die magische Konditorin Kosaki die Welt retten kann, ob sie mit ihrer Diät durchkommt und ob der Schulpool tatsächlich bald wieder sauber ist.
Nisekoi - 2. Staffel - Vol. 2
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:26.08.2016
Preis (Amazon):37,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Episoden:7 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Somit findet der Anime „Nisekoi“ ein Ende, auch wenn es kein wirkliches Ende der Geschichte gibt. Wer dieses sehen möchte, der muss auf den 25 Band starken Manga umsteigen, der mittlerweile verrät, wen genau Raku am Ende doch noch heiratet.

Allgemein wird hier noch immer nicht viel an „Hauptgeschichte“ gezeigt, sondern nach wie vor eher kleinere Episoden rund um das Leben der Charaktere, wobei Raku dabei nicht immer im Mittelpunkt steht und die Handlung einer Folge meist mit dieser abgeschlossen ist und man nicht noch einmal darauf zu sprechen kommt. Dabei gibt es dieses Mal jedoch jede Menge Abwechslung. Neben lustig, fürsorglich und total abgedreht, kann man sogar eine ziemlich ernste Folge und eine „Puella Magi Madoka Magica“-Parodie finden. Langeweile wird daher also trotzdem nicht aufkommen.






Umsetzung Wenn man etwas sagen kann, dann, dass die Serie sich auf jeden Fall bis zum Schluss treu bleibt – und das betrifft auch die Umsetzung. Das Bild besticht noch immer mit klaren Farben, einigen schnelleren Szenenwechseln als Stilmittel und meist klaren Linien.

Auch der Ton ist noch immer in DTS-HD MA 2.0 vorhanden, welcher natürlich keinen Surround-Sound bringt, aber immerhin sehr klar und gut gemischt ist. Somit hört man trotz allem alles, was man hören soll.

Die Synchronsprecher machen ihre Arbeit bis zur letzten Folge sehr gut und auch Haru passt sich gut mit ein. Wer trotz allem die japanischen Stimmen bevorzugt, kann beruhigt sein, denn auch diese klingen nach wie vor sehr passend. Die deutschen Untertitel lassen sich gut lesen, das Timing passt und auf Dubtitel wurde verzichtet.

Es bleibt also alles beim Alten – und das ist auch gut so.
Menü Nach der uns bekannten Einleitung von Logo, FSK und rechtlichen Hinweisen landen wir wieder in einem sehr ruhigen Hauptmenü, dessen Melodie fast schon traurig anmutet. In der oberen rechten Ecke kann man sich das Opening-Video ansehen. Auf der linken Seite gibt es das Hauptmenü, welches dank seiner Farbwahl aus braun, schwarz und weiß dieses Mal sehr gut zu sehen ist. Hier haben wir folgende Optionen:

Start: Spielt alle Folgen am Stück ab.
Episoden: Wer eine spezielle sehen möchte, kann diese anhand der Nummer und eines Screenshots identifizieren.
Sprachen: Deutsch, Japanisch mit deutschen Untertiteln (DTS-HD MA 2.0), Untertitel-An/Aus-Funktion
Credits: Wer gerne wissen möchte, wer an der Serie mitgearbeitet hat, kann hier nachsehen.
Trailer: Love, Chunibyo & Other Delusions!, Beyond the Boundary – kyokai no kanata, One Week Friends

Bei allen Punkten außer Credits klappen unter dem Video die Auswahlpunkte auf, bei den Credits wird in einen weiteren Bildschirm gewechselt, in dem oben das Ending-Video zu sehen ist. Ruft man während des Schauens das Menü auf, taucht mitten im Bildschirm auf der linken Seite die Auswahl „Hauptmenü“, „Episoden“ und „Sprachen“ auf.
Verpackung Mit dieser schicken Papphülle ist der zweite Schuber nun auch voll und kann sich zur Ersten gesellen. Das Cover zieren dieses Mal Kosaki und ihre Schwester Haru, die sich in Yukata gehüllt haben.
Auf der Rückseite gibt es wie gewohnt den Inhaltstext, Screenshots sowie die technischen und rechtlichen Daten. Nachdem man die Hülle „herausgeschüttelt“ hat, sieht man hier noch Marika und Seishiro in Bademode und auf der Rückseite Marika, Chitoge, Kosaki und Seishiro. Die Innenseite bietet noch die Episodenliste. Alles in allem zwar schön verarbeitet, aber leider ein bisschen wenig Platz für den Inhalt. Die Blu-ray wird jedoch gut verwahrt. Das FSK-Logo befindet sich aufgedruckt auf der Vorderseite der inneren Hülle.
Extras Auch hier bleibt man sich bis zum Schluss treu. Erneut gibt es das Coverbild der Papphülle als Poster und zwei Postkarten zweier Künstler. Diese sind sowohl was Druck als auch Material betrifft nach wie vor qualitativ sehr hochwertig und lassen sich an der Wand sehen oder auch ohne Probleme tatsächlich verschicken, sollte man dies wollen. Digital gibt es auch dieses Mal nichts zu sehen.

Fazit Eine Serie mit viel Liebeschaos und einigen Ending-Songs und -Videos, die sich an die jeweiligen Folgen gut anpassen; dazu eine gehörige Portion Witz, eine gute Prise Übertreibung und ein kleines bisschen Ernst. „Nisekoi“ hat sowohl in Stil und Umsetzung als auch im Umfang ein gleichbleibendes Maß an guter Qualität bewiesen und auch wenn man hier leider auf einen richtigen Abschluss verzichten muss, hat Haru doch noch einmal ein wenig Würze mitgebracht. Wer jedoch wirklich wissen möchte, wie die Geschichte rund um den beliebten Raku ausgeht, muss auf den gleichnamigen Manga umsteigen, der ebenfalls bei Kazé erhältlich ist. Alles in allem eine Serie, die man bis zum Ende als leichten Genuss bezeichnen kann.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 13.10.2017
Bildcopyright: Naoshi Komi, Shueisha, Aniplex, Shaft, MBS, VIZ MEDIA Switzerland SA


X