Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

DVD: Triage X Vol. 1

 
Eine Stadt ist wie der funktionsfähige Körper eines Menschen. Die meiste Zeit ist er gesund, doch hin und wieder tauchen üble Krebserreger auf, die Körper und Stadt verpesten. Hier, wo die Polizei scheitert, kommt Triage X zum Einsatz und löscht den Erreger vollständig aus.
Inhalt Im Untergrund und versteckt in der Dunkelheit der Nacht, treffen sich die Verbrecher dieser Stadt und ziehen die Gesellschaft immer tiefer zu sich in den Schmutz. Sie handeln mit Drogen, Menschen und dem Leben der guten Bürger dieser Stadt. Entweder haben sie Kontakte und Spione bei der Polizei, gute Anwälte oder sind stark in der Politik vertreten – für normale Gesetzeshüter besteht kein Herankommen. In diesem Fall schreitet Triage X ein. Als „Black Label“ markiert, der höchsten Krebserregerstufe, gibt es kaum eine Chance, vor den meist weiblichen Mitgliedern und ihrer Medizin zu entkommen. Eine Sprengstoffexpertin, eine Schwertmeisterin, eine Scharfschützin, eine Nahkampfexpertin und eine Profi-Bikerin sorgen in der Stadt für Recht und Ordnung, wo die Justiz versagt. Ihr einziges männliches Mitglied Arashi kämpft derweil mit seinen eigenen Gewissenskonflikten. Jedes Mitglied von Triage X kam dereinst mit dem Tod in Berührung. Ihr Chef, der Chirurg Masamune Mochizuki, war es, der sie alle rettete und ins Licht führte. Arashi allerdings ist der einzige, der sich gerade bei Aufträgen selbst verliert. Dann kommt der andere in ihm zum Vorschein und möchte das Gewissen der Krankheitserreger prüfen. Dass dabei nicht immer alles glatt läuft, ist vorprogrammiert.
Triage X - Vol. 1 (+ Sammelschuber)
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:26.05.2017
Preis (Amazon):23,49 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Animexx:DVD-Eintrag

Details Triage X ist die als Anime produzierte Mangareihe des Mangaka Shoji Sato mit demselben Namen, die seit 2009 im Magazin Dragon Age erscheint. Zusammengefasst in 15 Sammelbänden erscheinen diese in Deutschland durch Carlsen Manga. Für den Anime war das Studio Xebec verantwortlich, die unter anderem Shaman King, Love Hina und Magister Negi Magi produziert haben. Für die Veröffentlichung in Deutschland hat sich Kazé die Rechte gesichert. Zudem läuft die Serie auch im Fernsehen bei ProSieben Maxx.
Die ersten vier Folgen kratzen bei der Verbrechensbekämpfung noch eher an der Oberfläche. Die Figuren haben kaum bis keine Tiefe und werden nicht näher beleuchtet. Man sieht viel nackte Haut und einige gut in Szene gesetzte Kämpfe, doch für jemanden, der die Manga nicht kennt, wird man zu schnell ohne Informationen ins Geschehen geworfen. Spannung wird überhaupt nicht erzeugt, da die Kämpfe recht schnell vorbei sind und man nicht einmal hintergründige Einblicke darin erhält, wie die Triage X ihre Black Labels auswählt. Es werden keine konkreten Regeln genannt und die Bösewichte sind Standardfeinde, die nur Böses tun, ohne Blickwinkel auf ihre Sicht der Dinge oder Einsicht in ihre Taten, selbst wenn sie kurz vor dem Tod stehen. Verbrecher und Terroristen werden allesamt als emotionslose Krankheitserreger angesehen, was der Authentizität mehr schadet als gut zu wirken.









Umsetzung Die Umsetzung ins DVD-Medium muss sich keine Fehler zur Last legen. Mit dem Format 16:9 für das Bild und Ton in Dolby Digital 2.0 lässt sich der Anime genießen. Fehler wurden hier keine entdeckt. Die Untertitel liegen wie von Kazé gewohnt in weiß mit schwarzer Umrandung vor, wirken durch etwas krakelige Ränder etwas unsauber, was jedoch nicht weiter als störend empfunden wird. Die Synchronsprecher machen für Deutsch und Japanisch einen guten Job, müssen allerdings auch keine starken Emotionen zum Ausdruck bringen.
Menü
Das Menü ist sehr schlicht gehalten. Auf weißem Hintergrund ist links ein großes mit roter Farbe aufgemaltes Kreuz zu sehen. Rechts ordnen sich Logo und Menüpunkte an:
 
- Start: spielt die Episoden am Stück ab
- Sprachen: Deutsch und Japanisch (OmU)
- Untertitel: Deutsch an/aus
- Episoden: einzelne Anwahl von 1-4 ohne Kapitelüberschriften
- Trailer: Senran Kagura, Highschool DxD, Ikki Tousen
- Credits: listet alle Mitarbeiter an der DVD auf
 
Wählt man einen Menüpunkt aus, wiederholt sich die Hintergrundmusik von Anfang an und bei Auswahl gelangt man auf die rechts aufklappenden Punkte und muss hier eine Auswahl treffen, sonst kommt man nicht zurück, was teilweise recht nervig sein kann, wenn man sich verklickt. Die Auswahl wird dabei durch Unterstreichen in rot markiert.
Verpackung Volume 1 wird mit einem handelsüblichen Pappschuber geliefert, in dem Platz für drei DVD-Hüllen herrscht. Der Schuber ist in Rot gehalten, gut verarbeitet, die Kanten abgerundet. Hier sieht man Arashi, Mikoto auf ihrem Motorrad und Oriha, die Sprengstoffexpertin mit ihrer zur Seite geschobenen weißen Maske. Die DVD-Amaray-Hülle besteht aus Plastik und bietet auf dem Cover die gleichen Figuren in anderer Pose sowie auf der Rückseite einen Werbetext, Screenshots, Infos zu Untertitel, Format, Ton und weiterem. Im Inneren liegt die DVD bereit, auf der nochmal Arashi und Mikoto zu sehen sind.
Extras Neben dem Schuber gibt es beim Kauf zu Volume 1 zusätzlich zehn qualitativ hochwertige Postkarten zur Animeserie, auf denen die meisten weiblichen Mitglieder oftmals in Unterwäsche abgebildet sind. Diese Postkarten sind sehr stabil und zeigen Charaktere in verschiedene Posen. Zudem ist in der DVD-Hülle ein Werbeheft zu weitere Kazé-Titel zu finden. Auf der DVD gibt es neben Trailern keine weiteren Extras.
Fazit Triage X bringt keine neuen Ideen in seinem Genre auf und neben viel nackter Haut und ein paar kurzen Kämpfen wenig Spannung und Figuren ohne Tiefe. Wer es mag, sexy Mädels auf Standardbösewichte treffen und diese leichthin besiegen zu sehen, wird Spaß am Anime haben. Bis sich an der Spannung und den Geschichten einzelner Charaktere nichts ändert, kann der Anime sonst anderweitig nicht weiter empfohlen werden.
Inhalt
Inhalt
4

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


3.4
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
5

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 01.11.2017
Bildcopyright: Kazé, Studio Xebec


X