Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Dragonball Z Kai Vol. 7

Originaltitel: Doragon Bōru Kai (ドラゴンボール改)
 
Sieben Jahre sind vergangen und Son Gohan ist mittlerweile ein Teenager. Er hat nun mit ganz anderen Probleme zu kämpfen
Inhalt Nach dem Sieg über das Ungeheuer Cell konnte der Frieden wiederhergestellt werden und er dauert an. Sieben Jahre sind vergangen und Son Gohan ist mittlerweile ein Teenager. Nun möchte er die Highschool in der nächsten Stadt besuchen - allerdings möchte er, dass seine Fähigkeiten verborgen bleiben.

Er stellt es sich jedoch einfacher vor, als es letztendlich ist. In der Stadt geschieht einiges an Unrecht und Son Gohan kann natürlich nicht einfach wegsehen. Deshalb entscheidet er sich, sich zu maskieren und das Böse unter dem Decknamen „Saiyaman“ zu bekämpfen. Jedoch hat er nicht mit Videl, der Tochter von Mr. Satan, gerechnet. Sie ist mehr als nur neugierig, wer sich hinter der Maske verbirgt.

Das große Kampfturnier steht wieder einmal an und es hat sich ein alter Bekannter als Teilnehmer angekündigt….
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:16.06.2017
Preis (Amazon):41,87 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:400 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Action
ProduzentenYasuhiro Nowatari, Naohiro Terazaki
AnimationsstudioToei Animation
Episoden:99 - 114 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Nun ist es also soweit, die letzte Staffel ist angebrochen. Die „Boo-Saga“ umfasst insgesamt 60 Episoden und ist damit die längste Staffel. Damit ist die „Boo-Saga“ in der Neuauflage rund 30 Episoden kürzer.

Die siebte Volume beinhaltet die ersten 15 Folgen und insgesamt werden es wohl zehn DVD-Boxen werden.









Umsetzung Weiterhin sollte man nicht zu viel von den Animationen erwarten, denn es wurde nur das alte Material digital überarbeitet und neu zusammengeschnitten. „Dragonball Z Kai“ sieht also aus, wie es seinerseits „Dragonball Z“ tat und das hat bekanntlich schon über zwei Jahrzehnte auf dem Buckel. Das Bild besitzt ein Format von 16:9 und ist fehlerfrei.

Auf den DVDs befinden sich zwei Tonspuren. Dabei handelt sich um die japanische und die deutsche Synchronisation. Wie beim Bild kommt es zu keinen Fehlern, allerdings liegen die Tonspuren nur in Dolby Digital 2.0. vor.

Selbstverständlich gibt es auch wieder Untertitel. Wie bei Kazé üblich sind diese gelb mit schwarzer Kontur.
Menü In einem Kreis finden sich das Logo der Serie und darunter die Menüpunkte:
 
  • Start
  • Sprachen
  • Episoden
  • Credits

Die Unterpunkte werden einfach unterhalb der Hauptmenüpunkte eingeblendet. Alles lässt sich so schnell einstellen und man kann sich dem Anime zuwenden, worum es schließlich geht. Natürlich fehlt die musikalische Untermalung nicht.



Verpackung Die vier DVDs befinden sich selbst in einem Digipak. In einem Einschub befinden sich die Extras, worauf wir aber erst im nächsten Punkt näher eingehen. Das Digipak wiederum befindet sich in einem Pappschuber. Wie man es nicht anders von Kazé gewohnt ist, ist dieser hochwertig und stabil. Zum Glück hat Kazé auch dieses Mal das große FSK-Zeichen auf die Umverpackung drucken lassen. Der Schuber bleibt also davon verschont.
Extras In der siebten Runde bleibt es bei dem gleichen Bonusmaterial. Es gibt drei Postkarten. Diese sind wieder qualitativ gut verarbeitet und man könnte sie theoretisch durchaus verschicken.

Ansonsten gibt es noch ein Booklet, worin sich allerdings nur ein Episodenführer findet. Wie es sich gehört, gibt es hier zu jeder Folge eine kurze Inhaltsangabe und zwei kleine Screenshots.
Fazit Der Endspurt ist also angebrochen. Wer die Serie bis hierher mochte, wird nun auch nicht enttäuscht werden. Wie bereits oben erwähnt, hat die Staffel nun 30 Episoden weniger, also kann man sich ausrechnen, dass die Geschichte deutlich zügiger erzählt wird. „Kazé“ bleibt seiner Linie treu und dies wird sich wohl bis zum Schluss nicht mehr ändern.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
2

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 03.11.2017
Bildcopyright: Bird Studio/Shuseisha, Toei Animation Co. Ltd., Viz Media Schwitzerland SA


X