Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Gate Vol. 4

Originaltitel: Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri (GATE 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり)
 
Frieden ist das Ziel, zumindest von Itami und Prinzessin Pina und die Zeiten bleiben erst einmal ruhig - solange Rory sich zusammenreißt.
Inhalt Russen, Chinesen und andere haben es auf die Gruppe von Itami abgesehen, doch dank Rory geschieht keinem etwas. Sie ist immerhin eine Halbgöttin, also geht es weiter auf ihrer Reise oder besser auf der Flucht vor anderen Nationen, die unbedingt Besucher aus der anderen Welt für sich haben wollen. Mit Hilfe von Itamis Exfrau gelingt der Besuch in Ginza, bevor es zurück in die andere Welt geht. Dort ist sich Prinzessin Pina sicher: Sie muss Friedensverhandlungen einleiten, sonst wird das Imperium zu Grunde gehen.
Das Flüchtlingslager am Alnushügel blüht derweil auf und erhält Besucher von überall her. Auch eine Dunkelelfe findet ihren Weg dorthin. Sie will die „grünen Soldaten“ um Hilfe für ihr Volk bitten. Ob das gut geht?
Gate Vol. 4
Dt. Publisher:Anime House
Erscheinungstermin:27.04.2017
Preis (Amazon):23,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy
AnimationsstudioA-1 Pictures
Episoden:10 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Trotz den Dramen, die Politik und Reisen mit sich bringen, haben die neuen drei Folgen auch wieder Spaß im Gepäck. Auch wenn es für Itami und seine Leute nach der Rückkehr ins fremde Land erst einmal gemütlich und ruhig zugeht, so bahnt sich doch ein neues Drama an. Die Dunkelelfe Yao braucht Hilfe. Da ist der Titel der letzten Episode auf der Disk sehr gut dargelegt: Was würde Itami tun, der zunächst gar nichts davon mitbekommt?

Alte Charaktere werden durch einige neue ergänzt und langsam wird es etwas schwierig, sich all die Leute zu merken, aber immerhin werden immer wieder Namen erwähnt. Das unterstützt das Gedächtnis.






Umsetzung In guter Bild- und Tonqualität geht es also weiter. Die deutsche Synchronisation bleibt hörenswert, bringt mit neuen Charakteren aber manchmal auch ein paar nicht so passende Stimmen mit sich. Gut, dass sich die Hauptcharaktere immerhin in ihre Rollen eingefunden haben und diese wirklich passen.

Die Untertitel wurden natürlich weiter beibehalten. Sie sind immer noch weiß und nicht größer geworden. So bleiben sie etwas schlecht auf hellen Hintergründen zu lesen, da der dünne schwarze Rand oft nicht ausreicht, sie abzugrenzen.
Menü Auch hier wird die Einheit gewahrt: Das Hauptmenü zeigt das Cover der DVD. Im Hintergrund läuft das Opening als Musiktrack in Dauerschleife. Auf der linken unteren Seite stehen folgende vier Punkte zur Auswahl bereit, die auf der rechten Seite aufgerufen werden:

- Alle Abspielen: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Episodenauswahl: Separate Anwahl der jeweiligen Episoden
- Sprachenauswahl: Sprache: Deutsch/Japanisch, Untertitel: Deutsch/Aus
- Extras: Auf der anderen Seite des Mikrofons, Karaoke Musikvideos, Trailer

Es gibt keine Untermenüs. Der Cursor ist lediglich Farbe.

Verpackung Passend zum Layout der Vorgänger kommt auch die vierte DVD in einer weißen Standardhülle mit einem Inlay, dessen Rückseite eine Zusammenfassung der Geschichte, Screenshots und technische Daten zur DVD aufweist, dazu eine Auflistung der Macher und etwas Werbung.

Das Cover ist dieses Mal eher düster und traurig gehalten, Tuka sticht mit ihren blonden Haaren und ihrem weißen Shirt richtig hervor.
Extras An den Extras hat sich ebenfalls nichts geändert: Zwei Postkarten und ein farbiges Booklet, in dem wieder neben kurzen Episodenbeschreibungen und Charaktervorstellungen auch Erklärungen zur Welt hinter dem Tor folgen, wobei das von beiden Seiten aus zu sehen ist, aber auch wieder neue Waffen und Utensilien gibt es zu entdecken. Dazu kommen ein paar Screenshots, „Sasagawas Schnappschüsse“ genannt. Dabei ist natürlich auch weiterhin ein Wendecover vorhanden.

Auf der Disk selbst geht es unbeirrt weiter mit „Auf der anderen Seite des Mikrofons“, allerdings gibt es hier dieses Mal „Hinter den Kulissen“ anstelle des Produktionstagebuchs und ein Interview mit Katrin Hildebrand. Die Karaoke-Videos sind dieses Mal das Mei-Com Opening „Harete Kirari“ aus Gate. Die Trailer gehen weiter mit „Gate 05“, „Gate 06“ und „Genji Monogatari“.


Fazit Da die Geschichte hier mal nicht mit DVD 4 beendet ist, wie man es von den meisten Anime-Serien gerade gewohnt ist, bleibt der Fortschritt weiterhin in gutem Tempo. Langweilig wird die Serie deswegen aber nicht. Auch wenn man von diesen Folgen wohl eher als Aufbaufolgen für die nächsten Dramen sprechen kann, die sicher kommen werden, denn ob der Frieden zwischen den Ländern so einfach gesichert werden kann, ist zweifelhaft. Man ist nach dieser Disk auf jeden Fall gespannt, was Itami in den nächsten Folgen anstellen wird.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


2.9
Untertitel
Untertitel
4

DVD-Menü
DVD-Menü
5.5

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  Subaru
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 05.10.2017
Bildcopyright: Takumi Yanai, Alpha Polis, GATE Project, Anime House


X