Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Heimliche Blicke

Originaltitel: No-Zo-Ki-A-Na / ノ・ゾ・キ・ア・ナNo-Zo-Ki-A-Na / ノ・ゾ・キ・ア・ナ
 
Voyeurismus ist das Letzte!, denkt Tatsuhiko. Zumindest anfangs.
Inhalt Tatsuhiko ist nach Tokyo gezogen, um seinem Kunststudium nachzugehen. In seiner neuen Wohnung entdeckt er ein Loch in der Wand, durch das er geradewegs in die Wohnung seiner sexy neuen Nachbarin blicken kann. Sie kann ihn allerdings auch sehen. Als Tatsuhiko seiner Nachbarin Emiru ehrlich von dem Loch erzählt, reagiert sie anders als er gedacht hat: Sie will das Loch nicht schließen, sondern möchte, dass sie sich gegenseitig beobachten. Tatsuhiko ist dagegen, doch sie erpresst ihn, um ihren Willen zu bekommen und das Loch bleibt, wie es war. Tatsuhiko fühlt sich gar nicht gut dabei, während Emiru es genießt. Vor allem, nachdem dieser seine neue Freundin Yuri mit in seine Wohnung bringt.
Heimliche Blicke
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:12.05.2017
Preis (Amazon):14,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:54 Minuten
FSK:Ab 18 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017506405
Animexx:DVD-Eintrag

Details Auch wenn es hier hauptsächlich um das Thema Sex geht, so ist es dennoch kein Porno. Denn erstens sieht man außer Brüsten nur bedeckte Unterleiber und zweitens geht es um die Geschichte von Tatsuhiko und wie er versucht mit Emirus Annäherung und seinen Frauengeschichten zurecht zu kommen. Obwohl die Frauen in Tokyo wirklich ziemlich sexsüchtig sein müssen, so wie sie sich an die Männlichkeit heran schmeißen. Die Original Video Animation (OVA) ist eine kurze Adaption zur gleichnamigen dreizehnbändigen Mangareihe, die in Deutschland bei Kazé Manga erschien.






Umsetzung Die deutsche Synchronisation ist ganz gut gelungen, aber manch ein Charakter kommt nicht so wirklich authentisch herüber. Außerdem merkt man, wenn der Originalton belassen wurde, wenn zum Beispiel jemand weint oder stöhnt. Das stört den Filmfluss schon etwas. Ansonsten ist die deutsche Umsetzung gut gelungen. Bild- und Tonqualität sind einwandfrei. Schaut man das japanische Original, stört wenigstens das oben erwähnte nicht und die Untertitel sind gut lesbar.
Menü Das Menü ist ebenso knallpink, wie das Cover und kommt mit demselben Schlüsselloch. Dahinter laufen Szenen aus dem Anime. Zur Auswahl stehen:

- Start: Spielt die OVA komplett ab
- Sprachen: Deutsch, Japanisch (OMU)
- Untertitel: Deutsch An / Aus
- Kapitel: Separate Anwahl der Szenen
- Trailer: Shimoneta, Highschool DxD, Daimidaler
- Credits: Spielt die Credits ab

Im Hintergrund läuft das Ending der OVA in Dauerschleife.

Verpackung Die DVD kommt in einer knallpinken Standardhülle mit einem ebenso pinken Schlüsselloch auf dem Cover, durch das einen Emiru anschaut. Die Rückseite ist typisch gestaltet: eine Zusammenfassung der Geschichte, Screenshots, ein extra Bildchen und die Daten zur Disk.
Extras Kazé Anime bietet das übliche Wendecover, um die FSK-Kennzeichnung verschwinden lassen zu können und eine kleine Leseprobe zu den Manga „Heimliche Blicke“ und „Nozomi & Kimio“.
Fazit Natürlich kann die 54-minütige OVA nicht die ganze Mangageschichte nacherzählen, sondern gibt lediglich einen kurzen Einblick in den Anfang der Geschichte. Doch für Fans - oder die es werden wollen - ist sie schön gestaltet. Wer allerdings wirklich Interesse an der Geschichte hat, der sollte eindeutig auf den Manga zurückgreifen. Die Animation ist eher ein Zusatz.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


2.8
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Extras
Extras
4.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 25.11.2017
Bildcopyright: 2013 Wakoh Honna / Shogakukan Inc. / Peep Hole Project / VIZ Media / Kazé Anime


X