Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Invaders of the Rokujyoma!? Vol. 2 (Blu-ray)

Originaltitel: Rokujōma no Shinryakusha!? (六畳間の侵略者!?)
 
Die Invasion geht weiter, auch wenn die Mädchen ihren Zwist mittlerweile größtenteils beiseite gelegt haben und Freunde geworden sind. Doch so, wie sie zu unterschiedlichen Gruppierungen gehören, so gibt es auch ihre jeweiligen Gegner und die machen weder vor Wohnung 106, noch vor ihrem eigentlichen Mieter halt.
Inhalt Das große Schulfest steht vor der Tür und somit sind die Vorbereitungen für das Theaterstück in vollem Gange. Theia gibt dabei alles, aus Koutarou den besten blauen Ritter zu machen, der er in der kurzen Zeit werden kann. Doch dann passieren seltsame Dinge. Jemand scheint es auf Theias Leben abgesehen zu haben und ihr fällt da nur eine Dame ein. Die zweite Prinzessin aus dem Hause Fortorthe, die ihre Thron-Rivalin ausschalten möchte.

Und auch Magical Girl Rainbow Yurika hat so ihre Probleme. Wenn man einmal von ihrer Tollpatschigkeit absieht, ist sie ja vor allem in Wohnung 106 gekommen, um diese und ihre magischen Kräften vor den dunklen Magical Girls zu beschützen. Obwohl hier allerhand übernatürliche Menschen unterwegs sind, will ihr einfach niemand glauben, dass sie ein waschechtes Magical Girl ist – und keine Cosplayerin mit zu viel Fantasie. Sie glauben ihr nicht einmal, als Maki – eines der besagten bösen Magical Girls - auf den Plan tritt und sind auch noch richtig nett zu ihr...

Und wie steht es eigentlich um Kirihas Eroberungsplan für die Oberwelt? Schließlich wollte sie mit dem Erdvolk die Oberfläche übernehmen. Dafür wirkt sie jedoch sehr freundlich und hilfsbereit. Sie ist sogar beim freiwilligen Putzen der Nachbarschaft immer wieder dabei und engagiert sich, wo sie nur kann. Ist Fegen Teil ihres bösen Planes?

In jedem Fall wartet wieder eine ganze Menge Action auf Koutarou, der sich jedoch meist gern in die Geschichten verwickeln lässt, denn die Mädchen sind mittlerweile eher wie eine Familie für ihn, auf die er nicht mehr verzichten möchte. Und so ein lebhaftes Apartment hat doch etwas, oder?
Invaders of the Rokujyoma - Vol.2
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:14.04.2017
Preis (Amazon):45,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017510037
Genres:Comedy, Fantasy, Action
ProduzentenGENCO, Kadokawa Corporation, KDDI, Showgate
AnimationsstudioSILVER LINK.
Episoden:7 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Serie geht ihrem Ende entgegen, welches jedoch eigentlich kein wirkliches Ende ist. Denn in der zweiten Hälfte der Serie nimmt man sich jede der einzelnen Damen einmal genauer vor und beleuchtet ihren Hintergrund, ihre Herkunft, ihre Ziele und ihre Feinde. Dabei scheint der unscheinbare junge Mann tiefer in die Welt des Übernatürlichen gezogen zu werden. Dadurch verschwindet ihr ursprünglicher Kampf rund um das Apartment erst einmal komplett aus der Handlung und hat zur Folge, dass letztlich am Ende immer noch alles so ist, wie es vorher war. Das Ende bleibt auf diese Weise offen und bietet Platz für mehr Handlung. In Japan erschien der Anime bereits im Jahre 2014 und bis zur deutschsprachigen Veröffentlichung im Jahr 2017 wurde noch keine weitere Staffel angekündigt. Wer also mehr möchte, der muss wohl auf die gleichnamige Light-Novel-Reihe umsteigen, wenn das Japanisch dafür denn ausreicht. Sie umfasst 25 Bände und zwei Nebengeschichten.








Umsetzung Der Witz weicht in der zweiten Blu-ray häufiger ernsten Angelegenheiten und die Serie wird hin und wieder etwas düster und zeigt mehr Action-Szenen. Trotz allem kommt Studio Silver Link mit den vielen unterschiedlichen Atmosphären sehr gut zu recht und lässt sie authentisch erscheinen. Man fühlt sich davon nicht gestört und kann der Serie trotz allem einwandfrei folgen, ohne sich über Fehler Gedanken machen zu müssen. Dazu zählt das Bild, denn hier wurde ebenfalls alles daran gesetzt, dass man sich nicht von Bildfehlern ablenken lassen muss.
Der Ton ist wie bereits in der ersten Hälfte der Serie wieder in Japanisch und Deutsch in DTS HD MA 2.0 vorhanden und klingt gut abgemischt. Man hat nicht das Gefühl, dass etwas übersteuert, oder man wichtige Details nicht versteht. Lediglich die deutsche Synchronisation lädt manchmal zu kleinen Schmunzlern ein, wenn die Sprecher einmal ein wenig zu enthusiastisch einen Laut von sich geben. Doch das stört eigentlich nicht beim Schauen. Wer seine Anime am liebsten auf Deutsch sieht, darf das beruhigt tun, wer jedoch die Original-Sprecher bevorzugt, der hat natürlich mit Japanisch eine sehr gute Wahl getroffen. Sollte man der Sprache nicht Herr sein, kann man sich das Gesagte Deutsch untertiteln lassen. Die Untertitel sind sehr angenehm getimt, wodurch sie auch für Untertitel-Neulinge gut verständlich sein sollten.
Menü Den Auftakt macht die Szene der Serie, die Koutarous Leben letztlich verändert, bevor wir ins Hauptmenü geleitet werden. Hier sehen wir das Magical Girl Yurika in gleicher Pose, wie auf dem Cover der Blu-ray. Im Hintergrund ist der Ending Song „Love is Milk Tea“ zu hören. Nun gibt es folgendes zu Entdecken:

- Start: Spiel alle sechs Episoden am Stück ab
- Sprachen: Deutsch, Japanisch OmU – DTS HD MA 2,0 / Untertitel An – Aus Funktion
- Episoden: Hier findet man nur eine Liste mit Nummern, unter der man seine gesuchte Episode finden muss und dann abspielen lassen kann
- Credits: In der Credits-Liste bekommt man einen Teil des japanischen Staffs und die deutschen Synchronsprecher als Namensliste zu sehen
- Trailer: Beyond the Boundary – Kyokai no kanata, Space Dandy, Love, Chunibyo & Other Delusions!

Während des Schauens kann man auf ein Pop-up Menü zugreifen, welches auftaucht, während die Serie weiterläuft. Es ist ein recht auffälliger blauer Streifen am unteren Rand. Hier kann man mit den gelben Sternen entweder das Sprach- oder Episoden-Menü aufrufen oder zum Hauptmenü zurückkehren.
Verpackung Die zweite Volume kleidet sich in ein Gewand aus Pappe. Auf dem dünnen Schuber sehen wir dieses Mal Magical Girl Yurika. Dank einem Sticker bleibt die Hülle FSK-frei. Die Rückseite gestaltet sich sehr bunt, mit einigen gut platzierten Screenshots und Artworks. Die inhaltlichen Informationen geben viel preis, spoilern jedoch nicht und man findet die technischen und rechtlichen Informationen am unteren Rand. Außerdem gibt es eine Episodenliste zu sehen.
Schiebt man die Amaray-Blu-ray-Hülle oben oder unten heraus, sieht man Kiriha beim Kochen, inklusive FSK-Logo, welches dank einem Wende-Cover nach Innen gedreht werden kann. Die Rückseite bleibt jedoch gleich. Verarbeitet ist die Hülle wie immer sehr gut und die Handhabung macht so keinerlei Probleme.
Extras Erneut halten wir einen kleines Büchlein in den Händen, dieses Mal mit der Aufschrift „Wohnung 106 im Corona Apartmenthaus – Invasionsentwurf Teil 2“. Es beginnt erneut mit dem Mietvertrag für die beliebte Wohnung, der mittlerweile noch mehr Corona Schlachtfeld-Ordnung Artikel sein eigen nennt. Danach folgen Bilder der neuen Feinde, sowie Screenshots des Openings und Endings. Wer mehr über die Charaktere erfahren möchte, ist hier ebenfalls richtig, denn dieses Mal werden Clariossa Daora Fortorthe, Maki Aika, Yurika Nijino und Kiriha Kurano vorgestellt. Dabei wird jedoch ein wenig gespoilert, wenn man die Serie noch nicht komplett gesehen hat.
Am Ende gibt es noch eine Episodenübersicht, bei der man anstatt auf Text auf viele Bilder und Zitate setzt. Dazwischen und am Ende gibt es noch einige Artworks, welche das Büchlein auf achtzehn Seiten bringt.

Fazit Ein Ende, welches kein wirkliches Ende ist. Man verliert in der zweiten Hälfte der Serie ein wenig den wirklichen Storyfaden und bekommt dafür eher die einzelnen Handlungsstränge zu den Damen, die ursprünglich die Wohnung für sich beanstanden wollten. Das hat zur Folge, dass man viel gesehen, die Charaktere wirklich lieb gewonnen und Andeutungen zu einer anscheinend wichtigen Hintergrundinformation gefunden hat, aber leider all das einfach offen bleibt und man sich ein wenig sitzen gelassen fühlt.
Trotzdem ist es eine warmherzige und kurzweilige Serie, die man sich zur Entspannung ansehen kann. Die gelungenen Slapstick-Einlagen tun ihr übriges zur Unterhaltung, obwohl sie dieses Mal meist vorhersehbar waren. An der guten Umsetzung hat sich glücklicherweise nicht viel getan und es gibt erneut ein Booklet als Extra.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
4

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 05.12.2017
Bildcopyright: Takehaya, HOBBY JAPAN/CORONA 106, VIZ Media Switzerland SA


X