Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- Vol. 3 (Blu-ray)

Originaltitel: Chūnibyō demo Koi ga Shitai! Ren (中二病でも恋がしたい 戀)
 
Gerade erst haben sie ihren Schulausflug hinter sich gebracht, da bahnen sich schon die nächsten Katastrophen an. Die „echte“ Mori Summer taucht auf und zieht Sanae in ihren Bann, die Truppe wird als Aushilfe am Strand gebraucht und Satone macht eine Entdeckung, die ihr das Leben erschwert...
Inhalt Shinka hat es ja bereits schon während des Schulausflugs bemerkt. Es gibt eine Person, die sich als Mori Summer ausgibt und ihre Lehren erneut über eine Website im Internet verbreitet. Doch entgegen ihrer ersten Vermutung hat Sanae nichts damit zu tun. Eher im Gegenteil, auch sie ist darauf aus, die Schwindlerin zu enttarnen, bis ihr plötzlich der Gedanke kommt, dass sie die Echte sein könnte. Nach einigen Testfragen ist sie sich beinahe sicher. Die Besitzerin der Seite muss einfach Mori Summer sein.
Und irgendwie gefällt es Shinka gar nicht, dass diese seltsame Person sich nicht nur als Mori Summer, ihren alten Ego, ausgibt, sondern ebenfalls noch seltsame Absichten gegenüber Sanae zu hegen scheint. Doch kann und will sie davon überzeugen, dass sie die einzige wahre Mori Summer ist?

Kumin hingegen hat andere Probleme, denn ihre Tante, die ein Strand-Restaurant betreibt, bittet sie um Hilfe. Tatkräftig stehen ihr dabei natürlich ihre Clubfreunde zur Seite, doch Rikka benimmt sich in letzter Zeit oft sehr seltsam. Sie scheint nicht mehr so sehr von ihren Kräften überzeugt, ist nervös und geht „Kämpfen“ lieber aus dem Weg. Es wirkt fast so, als würde sie selbst nicht mehr daran glauben.
Satone kann sich den Grund dafür denken, immerhin hat sie selbst einmal in einer solchen Situation gesteckt. Sie steht Rikka mit ihrem eigenen Rat zur Seite, übersieht dabei jedoch, dass die Lösung, die ihre Freundin für sich selbst finden wird, vielleicht etwas in ihr in Gang setzt, dass sie tief in sich vergraben hatte. Und dann beginnt das Sommerfest...
Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- (2. Staffel) - Vol.3
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:31.01.2017
Preis (Amazon):29,24 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017509413
Genres:Comedy, Romantik, Seinen
ProduzentenLantis, Pony Canyon, Tokyo Broadcasting System
AnimationsstudioKyoto Animation
Episoden:8 - 10 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die sonst so fröhliche Stimmung wirkt dieses Mal ein wenig betrübt, denn einige Charaktere müssen sich mehr mit sich selbst und ihren inneren Gefühlen auseinander setzen, als sie es gerne würden. Shinka muss sich überlegen, wie sie selbst zu Mori Summer steht, die sie erschaffen hat und auch, ob sie ihr wichtig ist oder nicht. Rikka versucht herauszufinden, warum sie sich so verändert und ob sie das gut finden soll oder nicht. Und in Satone taucht ein Gegner auf, der nur schwer zu besiegen ist. Gerade wer Satone mag, sollte vielleicht ein paar Taschentücher bereit halten. Trotz allem behält die Serie ihren Charme und die Comedy-Einlagen sind noch immer vorhanden, auch wenn sie dieses Mal ein wenig dezenter wirken, um sich nicht komplett mit dem Rest der Handlung zu beißen.






Umsetzung Viele der Szenen in der dritten Volume sind ein wenig düster gehalten – sei es, weil sie am Abend spielen oder wegen der etwas schwereren Atmosphäre. Allerdings hat die Serie seit Beginn ja schon so einige Settings gesehen und daher schafft es Kyoto Animation auch hier wieder, den Kontrast für sich zu nutzen und so den Zuschauer mitfiebern zu lassen. Ein gutes Bild ist dafür natürlich unabdingbar und glücklicherweise liefert die Blu-ray dieses. Bei dunkleren Szenen gibt es keinen Schleier oder Fehler zu sehen.
Die Tonspuren gibt es erneut in Deutsch und Japanisch zu hören und noch immer überzeugen beide sehr. Die Stimmen mögen sich zwar von der Klangfarbe oftmals ein wenig unterscheiden, doch die Gefühle werden gut überliefert und man kann dadurch sehr gut mit den Schülern mitfühlen. Tonausgabe ist dabei ein solides DTS HD MA 2.0, an dem sich nicht meckern lässt.
Wer die japanische Sprachausgabe bevorzugt, kann auf deutsche Untertitel zugreifen, die überall gut und leicht zu lesen sind.
Menü Die dritte im Bunde bricht natürlich die Magie des Menüs nicht. Noch immer sehen wir das Opening-Video ablaufen und dürfen uns den Song „Voice“ anhören, während wir unsere Einstellungen vornehmen. Hierfür stehen uns folgende Optionen zu Verfügung:

- Start: Für alle, die ihre drei Episoden gern am Stück sehen möchten
- Sprachen: Deutsch, Japanisch (mit deutschen Untertiteln) – DTS HD MA 2.0
- Untertitel: Deutsch An, Deutsch Aus
- Episoden: Wer eine bestimmte Folge abspielen lassen möchte, sollte deren Nummer kennen, denn nur dann findet man auch die richtige
- Bonus: Mini-Episode 3, Mini-Episode 4
- Trailer: Hamatora – The Animation, Magi – The labyrinth of magic, Aldnoah.Zero
- Credits: Eine Liste des japanischen Staffs, beteiligten Firmen und deutscher Synchronsprecher

Ruft man während des Schauens das Menü auf, taucht am unteren Rand wieder das bekannte Muster auf. Hier kann man die Punkte Sprachen, Untertitel und Episoden aufrufen oder ins Hauptmenü zurückkehren.
Verpackung Die dritte Scheibe findet sich wieder in einer handelsüblichen Blu-ray-Amaray-Hülle ein. Bereits am Logo oben sieht man jedoch schon, dass sie gut verarbeitet ist. Kanten, Halterungen und Verschluss tun genau das, was sie sollen und zwar ohne Probleme. Nur der Steg in der Mitte ist wieder etwas, das dem Bonusmaterial zum Verhängnis werden kann.
Das Coverbild zieren dieses Mal Shinka und Satone, wobei gerade erstere einen für sie recht ungewöhnlichen Gesichtsausdruck hat. Das FSK 12 Logo wurde erneut fest aufgedruckt.
Die Rückseite bietet alles, was man erwartet, inklusive einer Episodenliste, einigen Screenshots und passendem Design. Zudem ist abermals innen ein Bild zu sehen. Natsumi – Fake Mori Summer, Shinka – angebliche Fake Mori Summer und Sanae sind hier in engelhafter Gestalt zu sehen. Die Blu-ray selbst hat ein neues, sehr passendes Design bekommen.
Extras Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, sagt man, daher darf man sich nun umso mehr freuen, dass es wieder gewohnte Materialien zu sehen gibt. Sechsundzwanzig Seiten umfasst es und zeigt neben dem bekannten Episodenguide Informationen zu Kleidung, Setting, Charakteren und einiges mehr. Dieses Mal gibt es zwei Gespräche zwischen Regisseur Tatsuya Ishihara und Synchronsprecherinnen. Zu Wort melden sich Sumire Uesaka alias Sanae Dekomori und Satone Shichimiyas Sprecherin Juri Nagatsuma.
Auf der Blu-ray selbst sind zwei Mini-Episoden – die ursprüngliche Lite Serie, die auf Streaming Seiten zu sehen war. Sie tragen die Titel „Das Wahre Auge zeigt, was es kann“ und „Sanae vs. Shinka 2“ und handeln von Rikka in ihrer Mittelschulzeit, als sie versuchte, mit dem Wahren Auge des Bösen Königs die Zukunft vorher zu sehen und Sanae und Shinka, die sich ein erbittertes Karten-Duell liefern. Beide Episoden gibt es jedoch nur in japanischer Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln.

Fazit Ein emotionaler Sturm zieht auf und droht jeden mitzureißen, der dafür anfällig ist. Doch auch wenn die Stimmung etwas schwerer wird, wird sie nicht überdramatisiert oder aufgeplustert. Somit wirkt der Wechsel sehr natürlich und nachvollziehbar. Man fiebert mit und fragt sich, wie es nun in der letzten Blu-ray wohl weitergehen wird und was die Charaktere, die man schon seit der ersten Staffel verfolgt, wohl von ihren Erfahrungen gewinnen werden.
Somit bleibt es spannend und der Anime wäre nicht er selbst, wenn er nicht trotz allem immer wieder mit einigen witzigen Szenen alles auflockern würde. An der Umsetzung gibt es eigentlich nichts zu meckern und die Extras sind wie sonst sehr informativ und lustig.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
1.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 11.12.2017
Bildcopyright: Torako, Kyoto Animation, Chu-2byo - Production partnership, VIZ Media Switzerland SA


X