Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- Vol. 4 (Blu-ray)

Originaltitel: Chūnibyō demo Koi ga Shitai! Ren (中二病でも恋がしたい 戀)
 
Satone kämpft weiterhin einen scheinbar aussichtslosen Kampf gegen ihre Gefühle für den Dark Flame Master, während dieser langsam aber sicher die Frauen um sich herum nicht mehr zu verstehen scheint. Auch Rikka benimmt sich immer seltsamer. Wie wird es in den verworrenen Liebesangelegenheiten weitergehen?
Inhalt Satone scheint ein wenig an ihren eigenen Gefühlen zu verzweifeln. Sie weiß, dass zwischen ihr und Yuuta keine Beziehung mehr möglich ist und sie möchte Rikka auch ehrlich unterstützen, doch gegen ihre Liebe kommt sie einfach nicht an.

Auch Yuuta hat endlich verstanden, was mit seiner früheren Chunibyo-Freundin los ist, denn selbst er konnte die Tränen beim Sommerfest nicht übersehen. Das hilft ihm jedoch nicht besonders, denn nun steckt er in einer sehr heiklen Situation. Eigentlich möchte er niemanden verletzen, doch das ist wohl leider nicht möglich.
Satone behauptet, den Sieg über sich selbst errungen und die Probleme beseitigt zu haben. Shinka scheint allerdings direkt durch ihre Lügen zu sehen. Sie erscheint in der Gestalt von Mori Summer vor ihrer Hexenfreundin und gibt ihr einen wichtigen Rat, der ihr helfen soll, diesen großen Feind namens Liebe zu besiegen.

Rikka wiederum verschwindet noch immer Nacht für Nacht spurlos, ohne jemandem anzuvertrauen, was sie eigentlich tut. Selbst mit der Erkältung, die sie sich am Sommerfest zugezogen hat, lässt sie einfach nicht locker. Was auch immer sie tut, es scheint ihr wichtig genug zu sein, ihre eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Wird sie ihren Plan in die Tat umsetzen können?
Love, Chunibyo & Other Delusions! -Heart Throb- (2. Staffel) - Vol.4
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:31.03.2017
Preis (Amazon):29,24 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017509420
Genres:Comedy, Romantik, Seinen
ProduzentenLantis, Pony Canyon, Tokyo Broadcasting System
AnimationsstudioKyoto Animation
Episoden:11,​12,​0 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die letzten zwei Episoden der zweiten Staffel rund um das Achtklässler-Syndrom und die Liebe. Im Vordergrund stehen dabei besonders zwei Dinge – zum Einen Satones Kampf gegen ihre Gefühle, zum Anderen Rikkas Bedürfnis, nach einer stärkeren Beziehung zu Yuuta. Der junge Mann selbst wird dabei meist einfach mitgerissen. Ein richtiges „Ende“ gibt es natürlich nicht, denn auch dieses Mal endet die Serie mit dem normalen Alltag, immerhin gibt es ja auch noch einen Film, der die Handlung weiterführt.

Abgesehen von den beiden regulären Episoden gibt es auch noch eine Extrafolge, in der sich Rikka einem sehr irdischen Gefühl stellen muss – der Eifersucht. So kommt es zum ersten Streit ihrer Beziehung.






Umsetzung Gerade in Episode 11 wird wieder einiges aus der „Chunibyo-Welt“-Trickkiste gezaubert und man bekommt eine Kampfszene zu sehen, die wie immer sehr individuell und einzigartig gestaltet ist. Glücklicherweise kann auch das Bild wieder problemlos mithalten – Egal ob normale Schulszenen oder übernatürliche Kämpfe großen Ausmaßes, die Farben bleiben überall kräftig, das Bild bleibt klar und Fehler findet man keine.

Beim Ton hält es sich ähnlich: Beide Tonspuren in Japanisch und Deutsch sind klar verständlich und in sauberem DTS-HD MA 2.0 gehalten. Somit hört man Soundeffekte, Stimmen und Musik ohne Probleme und kann auch die letzten Züge der Serie genießen.

Wer über die Zeit die japanische Synchronarbeit lieb gewonnen hat, kann sich diese natürlich auch dieses Mal wieder deutsch untertiteln lassen. Die Untertitel lassen sich auf jedem Untergrund leicht erkennen und sollten dank ihrem guten Timing auch für ungeübte Leser eignen.
Menü Auch bei der vierten und letzten Volume gibt es nicht viel neues zu sehen. Wie immer werden wir vom Opening-Song und -Video im Hauptmenü begrüßt. Lediglich das Logo in der linken oberen Ecke zeigt, dass es sich um die vierte Blu-ray handelt. Unten gibt es auf dem Herzsymbolmuster folgende Auswahl:

Start: Spielt die letzten zwei Episoden und die Extra-Episode am Stück ab.
Sprachen: Japanisch (mit dt. Untertiteln), Deutsch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch Aus, Deutsch An
Episoden: Wer eine bestimmte Folge sehen möchte, kann diese anhand ihrer Ziffer hier aussuchen
Bonus: Mini-Episode 5, Mini-Episode 6
Trailer: Blue Exorcist, Magi – the labyrinth of magic, Nisekoi – Liebe, Lügen & Yakuza
Credits: Lässt eine Liste des japanischen Staffs und der deutschen Synchronsprecher ablaufen.

Das Pop-Up-Menü erscheint auf einem leicht transparenten Hintergrund am unteren Bildschirmrand, wie schon das Hauptmenü. Hier kann man entweder während des Schauens Sprachen, Untertitel oder die Episode wechseln oder ins Hauptmenü zurückkehren.
Verpackung Die letzte Volume im Bunde kommt wie ihre Vorgänger auch in einer handelsüblichen Amaray-Blu-ray-Hülle daher, die sehr sauber verarbeitet ist. Sowohl Logo als auch Kanten, Schließmechanismus und Halterungen sind stabil und bringen keine Probleme mit sich. Auf dem Cover, dessen Hintergrund dieses Mal das bekannte Muster in Gold ziert, sehen wir Satone, Rikka und Yuuta. Das FSK-6-Logo wurde aufgedruckt. Auf der Innenseite des Covers befindet sich erneut ein großes Bild – dieses Mal ganz im Sinne der Wasserschlacht und Badeanzüge. Wer möchte, kann natürlich auch dieses Bild als Außencover nehmen, jedoch ist dann von außen nicht mehr ersichtlich, um welche Volumes es sich handelt.

Allerdings gilt es, wieder auf den Mittelsteg zu achten, der leider ab und an die Boni verdrücken kann, wenn man nicht vorsichtig ist.
Extras Wer noch immer nicht genug hat, wird sich sicherlich wieder über das dicke Booklet mit einem neuen magischen Kreis auf dem Cover freuen. Rechnet man das Cover und den Rücken weg, umfasst es ganze 42 Seiten. Mit dabei sind natürlich wieder der Episoden-Guide, ein Charakter-Guide – dieses Mal vor allem für wenig auftauchende Charaktere, ein Staff-Gespräch zwischen Tatsuya Ishihara (Regisseur) und Maaya Uchida (japanische Synchronsprecherin von Rikka) und jede Menge Informationen zu Orten, den Lite-Episoden, Details und teilweise der Produktion der Serie. Für Informationsgehalt ist also gesorgt.

Natürlich dürfen auch die letzten beiden Mini-Episoden im Bunde nicht fehlen. In „Mein Bruder 3: Camping“ sieht man den Dark Flame Master der Vergangenheit bei einem Camping-Ausflug mit seiner Familie, während wir einem Beschwörungsritual der Vergangenheit von Mori Summer in „Beschwörung eines Erzengels“ beiwohnen dürfen.

Fazit Die erste Staffel des Anime hat schon mit viel Humor, Action, Einfallsreichtum und überraschender Umsetzung gepunktet, doch die zweite Staffel setzt in vielem noch einmal etwas oben drauf. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, wie viel Arbeit in die Produktion der Serie geflossen sein muss und genau das macht sich bezahlt, denn sie zieht den Zuschauer in ihren Bann. Zwar scheint die Geschichte ein wenig unsteter voranzuschreiten als noch in Staffel 1, trotz allem ist es schön, die liebgewonnenen Charaktere erneut zu sehen und ihnen auf ihrem Weg ein Stückchen zu folgen.

Kazé wiederum macht mit seinen Booklets und den Lite-Episoden dem Fan-Herzen noch einmal eine Freude, denn an Informationen wird hier wirklich nicht gespart. Wer also Freund von außergewöhnlichen Comedy-Slice-of-Life-Romance-Mischungen mit einem Hauch Fantasy ist, sollte unbedingt zugreifen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.5
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
1.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 19.12.2017
Bildcopyright: Torako, Kyoto Animation, Chu-2byo - Production partnership, VIZ Media Switzerland SA


X