Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Die Monster Mädchen Vol. 2

Originaltitel: Monsutā Musume no Iru Nichijō, モンスター娘のいる日常Monsutā Musume no Iru Nichijō (モンスター娘のいる日常)
 
Drei Monster leben mittlerweile in Kimihitos Haushalt und allmählich gewöhnen sich alle aneinander, würden nicht immerzu neue Monstermädchen auftauchen. Und würde nicht jede einzelne davon träumen, Kimihito zu heiraten!
Inhalt In Kimihitos Haushalt geht es drunter und drüber. Inzwischen leben neben der offiziell von Frau Smith angemeldeten Lamia Mia zudem noch die Zentaurin Zentrea und Harpyie Papi bei ihm im Haus. Langsam herrscht Platzmangel und jede von ihnen kämpft mit eigenen, speziellen Problemen. Kimihito muss sich sowohl mit Mias Häutung als auch der Eierlegung von Papi konfrontiert sehen und beide unterstützen.

Aus irgendeinem Grund scheint sein Haus jedoch ein Monstermädchen-Magnet zu sein. Chaos bricht aus, als im Suppentopf ein Schleim gefunden wird, eine von Menschen nicht anerkannte Spezies Monster, die es sich zur Gewohnheit gemacht hat, andere nachzumachen. Papi nennt das Schleimwesen liebevoll Sue und es stellt sich schnell heraus, dass Sue von sehr kindlichem und fröhlichem Charakter ist und nicht darauf aus, jemandem Schaden zuzufügen. Als Schleim muss sie allerdings so oft wie möglich Wasser tanken und dazu lutscht sie auch mal gerne an Nachbars Haut herum. Dass die Monster und Kimihito das alles andere als lustig finden – obwohl es sie doch sehr anturnt – versteht das Mädchen nicht wirklich. Und die überarbeitete Frau Smith sieht natürlich liebend gern über alles hinweg. Schlimmer noch, als Kimihito und Monsterhaushalt überlegen, wie sie mit Sue weiter umgehen sollen, melden sich plötzlich Bauarbeiter der Regierung im Haus und bauen dieses komplett um. Jetzt hat Kimihito auch einen Pool im Anwesen. Der Grund: Frau Smith hat noch einen weiteren Gast für den perfekten Gastgeber. Neben allen anderen Monstern soll fortan auch Melu die Meerjungfrau bei Kimihito einziehen.
Die Monster Mädchen
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:15.09.2017
Preis (Amazon):22,49 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik
ProduzentenTatsuya Yoshihara , Hiroaki Tsutsumi
AnimationsstudioLerche, Seva
Episoden:4 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Dieser Anime ist auch weiterhin knallig bunt, keine Frage. Seien es die farbigen Charaktere und ihre eigentümlichen Wesensmerkmale oder die schöne Umgebung, in der sich das Ganze abspielt. Wieder einmal gibt es zwei neue Monster, mit denen der Hausherr sich herumschlagen darf und auch die bisherigen Gäste melden Probleme an. Wie in Harem-Anime üblich, will jedes Mädchen den jungen Mann heiraten – er ist aber auch ein ganz lieber und hilfsbereiter Kerl. Der Anime ist angenehmerweise nicht durchgehend pervers und hat auch seine niedlichen und witzigen Seiten. Obwohl sich doch recht viele Monster auf einen Platz drängen, haben die Entwickler der Folgen es erfolgreich geschafft, jedem Mädchen ungefähr die gleiche Zeit zu widmen und anders als in anderen Anime dieses Genres, sind die Mädchen hier nicht oberflächlich und allesamt ständig eifersüchtig aufeinander.









Umsetzung Für die DVD-Version liegt das Bild erneut in Format 16:9 vor und der Ton in Dolby Digital 2.0. Fehler wurden hier keine entdeckt. Der Anime lässt sich in Deutsch und Japanisch ansehen und für den Originalton liegen die Untertitel in Kazé-üblicher Manier in weiß mit schwarzer Umrandung vor. Die Synchronsprecher machen für Deutsch und Japanisch weiterhin einen guten Job und neue Charaktere wurden entsprechend gut besetzt. Die Stimmen geben ihre Charaktere überzeugend wieder, das japanische Original mag zwar authentischer klingen, das ist jedoch – wie immer – Ansichtssache.
Menü Nach Kazé-Logo, FSK-Kennzeichnung und Urheberrechtsbelehrung gelangen wir ins musikalisch unterlegte und durch Szenen der Monstermädchen animierte Menü. Während oberhalb die Videoclips dominieren, finden sich unten die Punkte von rechts nach links angeordnet:

- Start: spielt alle Episoden am Stück
- Sprachen: Deutsch, Japanisch (OmU), Untertitel an/aus
- Episoden: 04-06 ohne Kapitelüberschriften
- Trailer: Highschool DxD new, Food Wars!, Kämpfer

Klicken wir auf einen Punkt, der durch rosafarbenes Unterstreichen markiert wird, öffnet sich oberhalb der Menüpunkte ein Untermenü und dort, wo sich zuvor Start befand, taucht ein Zurück-Button auf – so lässt es sich ganz locker navigieren.
Verpackung Diesmal ist Zentaurin Zentrea auf dem Cover von Volume 2 abgebildet und die dominierende Farbe ist hier gelb – die DVD selbst ist ebenfalls in dieser Farbe gehalten, weiß mit gelben Herzchen. Dank Wendecover kann das FSK-Zeichen gut verborgen werden. Hinten sind wie üblich die Informationen zu Ton, Sprache, Extras, Format und anderes sowie sechs Screenshots zu finden. 
Extras Die auf der DVD befindlichen Extras von Volume 1 fallen hier diesmal weg. Hier sind lediglich die im Menüpunkt benannten Trailer zu sehen. Zum Anfassen liegen hier Wendecover und drei Postkarten mit Harpyie Papi und Zentrea in anzüglichen Posen vor und auf diesen sind auf der Rückseite wieder Infos zu verschiedenen Arten der in dieser Volume drei vorgestellten Monsterrassen zu finden.

Fazit Langsam wird es ganz schön voll im Haus und da fast kein Kontakt zur Außenwelt besteht, spielen sich die großen und kleinen (Liebes-)Dramen alle im Umfeld des einzigen männlichen Protagonisten ab, wie für einen Harem-Anime üblich. Allerdings fällt „Monstermädchen“ immer noch angenehm aus dem Rahmen, da es nicht die ganze Zeit um nackte Haut, Sex, Heiraten und der Perfektion von Kimihito geht. Die bunte und sehr verschiedene Mischung an Monstern macht die Abwechslung in diesem Anime aus und selbst wenn man kein Fan von Harem ist, macht es Spaß, die Serie anzusehen und hier und da doch an einer Stelle zu schmunzeln.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 06.01.2018
Bildcopyright: Okayado/ Tokuma Shoten-Monmusu Partners


X